Vitiligo an weiblichen und männlichen Geschlechtsorganen und an intimen Orten. Wie diagnostizieren und behandeln?

Kosmetikerin

Normalerweise ist Vitiligo an intimen Orten weniger frustrierend als im Gesicht oder Körper, weil für andere weniger auffällig. Dies ist jedoch kein Grund, die Entwicklung der Krankheit nicht zu überwachen und keine Behandlung und Vorbeugung durchzuführen. Warum Lesen Sie den Artikel.

Vitiligo oder Leukodermie gilt als seltene Hauterkrankung. Tatsächlich kommt es jedoch viel häufiger vor, es ist nur so, dass es vielen Patienten peinlich ist, mit ihrem Problem zu Ärzten zu gehen und sich selbst behandeln zu lassen.

Was ist das

Vitiligo (Honig. Vitiligo) - eine Krankheit, bei der Hautzellen unter dem Einfluss verschiedener Faktoren die Produktion von Melanozyten einstellen. Als Folge davon entwickelt sich ein Melaninpigmentmangel. Die Haut wird in einigen Bereichen erst rosa, dann blass, wobei sich im weiteren Verlauf charakteristische weiße Flecken beliebiger Form mit klaren Grenzen bilden. Wir haben auch einen Artikel, in dem detailliertere Informationen über die Behandlung und Ursachen von Vitiligo enthalten sind.

Eine Depigmentierung kann im Gesicht und auf der Kopfhaut auftreten, an verschiedenen Körperstellen, oft behandeln Ärzte Vitiligo in den Genitalien. Vitiligo ist keine ansteckende Krankheit und wird nicht sexuell übertragen. Außerdem degeneriert Vitiligo nicht zu bösartigen Tumoren, zumindest allein.

Aber seltsame Stellen im Genitalbereich verursachen zumindest die fragenden Blicke des Partners und werden oft Ursache für eine Reihe von Komplexen. Sowohl Männer als auch Frauen unter 30 Jahren leiden in der Regel an Pathologie. Das heißt, das Sexualleben aktiv zu führen. Da Vitiligo zu einem ernsthaften Problem werden kann und sogar die Entstehung einer Familie und die Geburt eines Kindes verhindern kann, sind die Patienten zu jeder Behandlung bereit, nur um das gesunde Aussehen der Haut und der Schleimhäute wieder herzustellen.

Zur Information: Die Genitalform der Krankheit entwickelt sich chronisch, Bursts und Perioden der Abschwächung sind charakteristisch für diese Pathologie. Wenn die Flecken sehr hell werden, sind sie fast nicht wahrnehmbar. Außerdem können Flecken wachsen, ihre Form verändern und sich verschmelzen. Es ist möglich, Vitiligo im Intimbereich zu Hause zu behandeln, und zwar mit den gleichen Methoden und Mitteln wie bei der Behandlung von Vitiligo an Händen oder Gesicht. Aber mit ein paar Vorbehalten.

Merkmale der Entwicklung und Manifestationen der Pathologie

Vitiligo entwickelt sich an intimen Orten aus den gleichen Gründen wie in allen anderen Körperteilen. Solche Faktoren können der Anstoß für die Bildung weißer Flecken sein:

  1. Stress, emotionaler Stress, nervöses Shake.
  2. Verminderte Immunität nach Krankheit, Chemotherapie oder bei HIV-Infizierten
  3. Veränderungen des Hormonspiegels - Vitiligo wirkt sich häufig auf den weiblichen Körper während der Schwangerschaft oder des Stillens aus. Die Krankheit kann mit der Pubertät voranschreiten und dann plötzlich aufhören.
  4. Jede chronische Pathologie, oft verbunden mit den Verdauungsorganen.
  5. Infektionen der Haut.
  6. Arbeiten und Leben unter widrigen Bedingungen.
  7. Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen.

Es gibt Hinweise, dass diese Krankheit mit einer genetischen Veranlagung verbunden ist. Gleichzeitig besteht jedoch kein Zusammenhang zwischen der Hautfarbe, den Haaren, den Augen, den Krankheiten der Angehörigen und der Bildung von Vitiligo. Vitiligo-Flecken auf den Genitalien treten in Brünetten mit dunkler Haut und sogar in der Negroid-Rasse auf. Man kann nicht sagen, dass Blondinen oder Albinos häufiger als andere an Vitiligo leiden.

Stadien der Krankheit:

  • das Auftreten einzelner hellrosa Flecken auf der Haut, in diesem Fall auf der Schleimhaut der Genitalien;
  • merkliches Ausbleichen von Flecken, Vergrößerung der Größe;
  • Flecken werden weiß, vergrößern sich und können sich verschmelzen.

Wenn Vitiligo in intimen Bereichen die behaarten Bereiche beeinflusst, verfärben sich die Haare ebenfalls. Die Schleimhaut selbst wird trocken, reagiert nicht auf Kälte und Hitze und verliert teilweise ihre Empfindlichkeit. Vitiligo-Flecken im Genitalbereich sind oft rötend, reizend, abblätternd.

Natürlich können solche Symptome und Phänomene die Qualität des intimen Lebens nicht beeinträchtigen. Jungen Menschen ist es peinlich, sich auszuziehen. Sie befürchten, dass die Krankheit bei sexuell übertragbaren Krankheiten eingenommen wird, wenn sie Schamlippen oder Penis betroffen sind. Daher ist Genitalvitiligo für Patienten fast immer ein größeres Problem als Vitiligo im Gesicht.

Kranke Männer oder Frauen beginnen zu komplexieren, sich Sorgen zu machen und leiden. Nervöse Anspannung führt nur zum Fortschreiten der Krankheit und zur Verstärkung ihrer Manifestationen. Es stellt sich ein Teufelskreis heraus, aus dem man ohne Hilfe eines Spezialisten herauskommt. Selbstbehandlung ist selten effektiv: Im Internet beworbene Volksheilmittel und alternative Techniken führen bestenfalls zu einer vorübergehenden Verbesserung des Zustands des Patienten. Und häufiger verursachen sie Entzündungen, Irritationen und tiefere Depressionen durch einen weiteren Fehlversuch.

Wichtig: Die Schleimhaut im Intimbereich ist viel empfindlicher als die Haut an den Händen oder am Rücken. Flecken werden leicht irritiert, Cover werden anfällig für äußere Reize. Das Risiko der Entwicklung des Entzündungsprozesses steigt, daher sollte ein Arztbesuch nicht verschoben werden.

Merkmale der Behandlung von Leukodermie an den Genitalien

Wenn Sie sich für die Behandlung der Vitiligo-Intimzone entscheiden, sollte dies nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Jede unvorsichtige Handlung kann zu Problemen mit den Fortpflanzungsorganen führen, die Selbstbehandlung verursacht in den meisten Fällen noch mehr körperliche Schäden. Was wird der Arzt tun?

Zu Beginn wird in jedem Fall der Patient oder Patient sorgfältig untersucht. Es ist wichtig, alle chronischen, versteckten, schleppenden Krankheiten zu identifizieren und zu behandeln - vielleicht reicht dies aus, um Vitiligo loszuwerden. Dann wird der Arzt entscheiden, welche Maßnahmen angemessener sind: um den Hauttonus durch Aufhellung gesunder Bereiche auszugleichen oder die Pigmentierung in den von Vitiligo betroffenen Bereichen wiederherzustellen. Solche Methoden und Mittel können angewendet werden:

  1. Salbe MBEG - Präparate zur Hautaufhellung.
  2. Transplantation von Spendermelanozyten oder -zellen aus einem gesunden Bereich der Haut des Patienten.
  3. Der Verlauf der Einnahme von Immunomodulatoren und Corticosteroiden.
  4. Vitamintherapie.
  5. Photosensibilisatoren - Arzneimittel, die die Empfindlichkeit der Haut gegenüber ultravioletter Strahlung erhöhen und dadurch deren Pigmentierung stimulieren.

Jedes Werkzeug ist so konzipiert, dass es die verschiedenen Faktoren neutralisiert, die Vitiligo auslösen können. Daher ist es wichtig herauszufinden, was den Anstoß für die Bildung von Pathologie gegeben hat. Da dies jedoch schwierig ist, verwenden Ärzte eine Kombination aus mehreren Medikamenten und Methoden für verschiedene Maßnahmen.

Es gibt kein universelles Behandlungsschema, das für jeden Patienten geeignet wäre. Alle Medikamente, Eingriffe, Dosierungen und die Dauer der Therapie werden individuell ausgewählt und gegebenenfalls angepasst. Der Arzt überwacht den Patienten ständig, kontrolliert den Behandlungsprozess und greift gegebenenfalls ein.

Unterschiede zur Behandlung anderer Körperteile

Leukodermie im Genitalbereich kann, wenn sie nicht durch Infektionen und Entzündungen kompliziert ist, die Fortpflanzungsfunktionen des männlichen oder weiblichen Organismus nicht beeinträchtigen. Da sich wichtige Organe jedoch in unmittelbarer Nähe befinden, ist ein besonderer Ansatz erforderlich. Zwei wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

  1. Mittel und Verfahren dürfen die empfindliche Schleimhaut nicht verletzen und reizen.
  2. Systemische Medikamente sollten keine Nebenwirkungen auf die Organe des Urogenitalsystems (und auch andere) haben.

Diejenigen, die an Leukodermie leiden, müssen beim Sonnenbaden besondere Vorsicht walten lassen, die Mittel für Intimhygiene und Unterwäsche sorgfältig auswählen. Die Hauptaufgabe besteht nicht darin, das Fortschreiten der Krankheit zu provozieren und die empfindliche Haut nicht mit aggressiven Kosmetikprodukten und schlechter, unbequemer Unterwäsche zu reizen.

Besondere Vorbereitungen und Methoden

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die speziell dafür entwickelt wurden, den Tonus der Haut und der Schleimhäute von Vitiligo an intimen Orten auszugleichen. Dies sind verschiedene Felle, Gele und Salben. Die Markenlinie Sesderm hat sich bestens bewährt. Sie können andere Mittel zur äußerlichen Anwendung verwenden, z. B. Vitasan-Creme.

Was die Lampe anbelangt, ist es für die Bestrahlung der Schleimhaut im Intimbereich besser, sie nicht wie einen Laser zu verwenden - es ist leicht, zarte Haut zu verbrennen. Auch nicht zur Behandlung von Genitalientinkturen auf der Basis von rotem oder schwarzem Pfeffer, Acetylsalicylsäure und Apfelessig geeignet.

Vergessen Sie nicht eine Ernährung, die reich an Mineralien und Vitaminen ist - dies ist ein sehr wichtiger Punkt. In der Remissionsperiode wird empfohlen, zur Erreichung des erreichten Ergebnisses und zur Verhinderung von Verschlimmerungen Volksheilmittel auf Heilpflanzenbasis zu verwenden.

Vitiligo und Infektionen des Urogenitaltrakts: Unfall oder Muster?

Vitiligo hat nichts mit Infektionskrankheiten zu tun. Diese Pathologie wird nicht durch Bakterien, Pilze oder Viren verursacht. Aber: Vitiligo wird bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem gebildet. In der Tat ist der Patient offen für Krankheitserreger von Infektionskrankheiten. Daher ist die Leukodermie oft von einer Entzündung des Urogenitaltrakts begleitet.

Vitiligo an den Genitalien an sich gefährdet die Gesundheit und die Funktionen anderer Organe nicht. Aber liefert dem Patienten großes moralisches Unbehagen. Darüber hinaus, wenn auch gering, besteht jedoch immer noch das Risiko, Infektionskrankheiten zu entwickeln oder Flecken in maligne Tumoren mit nachteiligen Faktoren umzuwandeln. Auch wenn Sie sich nicht besonders um Ihr Aussehen sorgen und Sie nicht von Zeit zu Zeit stören, ist es notwendig, dass der Arzt erscheint. Einschränkungen in diesem Fall sind absolut unangemessen.

Das Auftreten von Vitiligo in den Genitalien

Hautkrankheiten sind sehr unterschiedlich. Es ist sehr wichtig, die Merkmale jeder Pathologie zu verstehen, um schnell Hilfe zu suchen, da einige scheinbar harmlose Abweichungen gefährlich sein können. Vitiligo ist eine der seltenen Hautkrankheiten (ansonsten wird diese Krankheit als Leukodermie bezeichnet). Es ist durch einen Mangel an Melanin gekennzeichnet, aufgrund dessen einige Hautpartien ihre natürliche Farbe verlieren können. Diese Bereiche haben zuerst das Aussehen von rosa Flecken, dann werden die Flecken weiß, was besonders bei den Besitzern dunkelhäutiger Haut besonders ausgeprägt ist.

Die Leukodermie ist eine chronische Erkrankung, bei der die Symptome verschwinden und wieder auftreten können. Es ist auch das allmähliche Fortschreiten der Krankheit möglich, wenn sich die Flecken vergrößern und im ganzen Körper ausbreiten können. Eine der Pathologien ist Vitiligo an intimen Orten. In diesem Fall befinden sich verfärbte Hautbereiche im Genitalbereich. Diese Krankheit verursacht keine besonderen Probleme - sie ist nicht ansteckend und führt selten zu Komplikationen.

Menschen mit Vitiligo haben jedoch Komplexe, weil ihr Aussehen sich von dem Aussehen anderer Menschen unterscheidet. Darüber hinaus neigen manche Menschen dazu, Patienten mit Vitiligo negativ wahrzunehmen, insbesondere wenn sich die Flecken in der Nähe der Genitalien befinden. Dies kann die Qualität des Intimlebens der Patienten und ihre Einstellung zu sich selbst beeinflussen.

Daher versuchen Patienten mit Leukodermie, dieses Problem zu beseitigen. Sie sollten es jedoch nicht selbst tun, da das Therapieprinzip von Fall zu Fall unterschiedlich sein kann. Am besten nehmen Sie die Hilfe eines Spezialisten. Aber bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie herausfinden, wie sich die Krankheit auszeichnet und wie sie sich entwickelt.

Merkmale der Entwicklung und Manifestationen der Pathologie

Vitiligo wird im Genitalbereich auf dieselbe Weise gebildet wie in allen anderen Körperteilen. Ärzten zufolge verursacht diese Krankheit eine genetische Veranlagung in Kombination mit einer Exposition gegenüber nachteiligen Faktoren. Diese Faktoren umfassen:

  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Probleme mit dem Nervensystem;
  • anhaltender emotionaler Stress;
  • schwache Immunität;
  • chronische Krankheiten;
  • infektiöse Hautkrankheiten;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • schädliche Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Das Anfangsstadium der Krankheit ist das Auftreten von Störungen im Prozess der Melaninproduktion. Dadurch bilden sich im Genitalbereich kleine Flecken auf der Haut, deren Farbe sich vom Rest der Haut unterscheidet. Allmählich werden diese Flecken weiß, ihre Anzahl nimmt zu und sie wachsen selbst. Manchmal verschwinden sie und erscheinen nach einiger Zeit wieder.

Neben dem Hauptsymptom, das Vorhandensein verfärbter Haut, können andere Anzeichen dieser Pathologie identifiziert werden. Das:

  • Verfärbung der Haare auf blassen Hautpartien;
  • Mangel an Reaktionen der depigmentierten Haut auf Hitze und Kälte;
  • Trockenheit
  • Juckreiz;
  • Rötung;
  • Entzündungen;
  • schälen.

In Verbindung mit all diesen Symptomen kann Vitiligo am Penis eines Mannes oder an den Genitalien einer Frau zur Vorstellung einer schweren Infektionskrankheit führen. Dies kann zu Angstzuständen führen, die sich häufig im Wohlbefinden widerspiegeln. Anstatt nervös zu sein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der herausfinden kann, ob gesundheitliche Risiken bestehen.

Diese Anzeichen können nicht ignoriert werden, da verfärbte Haut anfälliger für Nebenwirkungen wird, wodurch Vitiligo durch Infektionskrankheiten oder entzündliche Prozesse kompliziert werden kann.

Es gibt fast keine Unterschiede in der Manifestation der Krankheit bei Männern und Frauen. Der einzige Unterschied ist, dass Frauen anfälliger für diese Krankheit sind. Dies liegt an den Besonderheiten des weiblichen Hormonsystems.

Im Allgemeinen wird diese Krankheit nicht als gefährlich angesehen, da sie nur den Hautzustand negativ beeinflusst, die Funktion der inneren Organe jedoch nicht beeinträchtigt. Vielmehr kann die Arbeit der inneren Organe den Zustand der Haut nachteilig beeinflussen und dieses Problem auslösen. Trotzdem besteht immer noch eine gewisse Gefahr.

Die verfärbten Bereiche der Haut beginnen sich oft abzulösen. In diesen Bereichen können Entzündungen auftreten, die die Haut empfindlicher auf negative Auswirkungen machen. Daher wird Vitiligo oft durch andere Hautkrankheiten kompliziert. Eine weitere Gefahr ergibt sich aus der Tatsache, dass ein gewisses Risiko besteht, dass sich verfärbte Bereiche zu einem Krebs entwickeln. Daher lohnt es sich, auch wenn keine Beschwerden auftreten, regelmäßig einen Arzt zu untersuchen.

Medizinische Ereignisse

Die Behandlung wird vom Arzt nach der Untersuchung individuell gewählt. Es ist nicht wünschenswert, eigenständig Maßnahmen zu ergreifen, da die Möglichkeit besteht, dass der eigene Körper beschädigt wird. Dies ist besonders gefährlich in Gegenwart von Vitiligo im Genitalbereich. Diese Bereiche des Körpers sind empfindlich gegen Nebenwirkungen, daher sollten alle verwendeten Medikamente keine zusätzlichen Probleme mit den Fortpflanzungsorganen verursachen.

Die Ausrichtung des Hauttones erfolgt auf verschiedene Weise. In einigen Fällen ist es einfacher, gesunde Bereiche aufzuhellen, in anderen Fällen - um die Pigmentierung im Bereich weißer Flecken zu erhöhen. Das Bleichen wird mit Bleichmitteln (z. B. MBEG-Salbe) durchgeführt. Es ist möglich, die Pigmentproduktion durch Transplantation von Melanozyten vom Spender oder von gesunden Körperteilen des Patienten chirurgisch zu stimulieren. Auch für dieses Medikament verwendet:

  • Immunmodulatoren (Immunal);
  • Corticosteroide (Betamethason);
  • Photosensibilisatoren (Beroxan);
  • Glucocorticoide (Clobetasol);
  • Vitamine (Vitrum).

Die zu behandelnden Medikamente werden nach den Merkmalen der Krankheit und ihren Ursachen ausgewählt. Jeder dieser Fonds kann einen bestimmten Faktor neutralisieren, der die Entwicklung der Krankheit auslöst. Meist wird eine komplexe Behandlung mit mehreren Medikamenten verschrieben, die in verschiedene Richtungen wirken.

Die Verwendung der traditionellen Medizin ist ebenfalls erlaubt, aber Sie sollten nur bewährte Rezepte verwenden und nur, wenn ihre Verwendung von einem Spezialisten gestattet ist. Diese Medikamente müssen mit anderen Expositionsmitteln kombiniert werden - nur in diesem Fall können die gewünschten Ergebnisse erzielt werden.

Ein sehr wichtiger Aspekt der Behandlung ist die Diät. Dank einer gut organisierten Ernährung können Sie den Körper mit wichtigen Nährstoffen und Spurenelementen versorgen, was auch für die Beseitigung von Vitiligo wichtig ist. Tatsache ist, dass der Mangel an notwendigen Substanzen einer der Gründe für die Entwicklung der Leukodermie ist.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von vielen Aspekten ab. Es wird durch die Merkmale der ergriffenen Maßnahmen, die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes durch den Patienten, die Schwere der Symptome, die Form der Erkrankung usw. beeinflusst. Es gibt viele Fälle, in denen dieses Problem gelöst wurde. Aber manchmal sind alle Maßnahmen nutzlos.

Vitiligo ist kein Satz: Symptome, Fotos, moderne Behandlungsmethoden

Vitiligo ist eine Hautkrankheit, bei der sich bestimmte Körperteile verfärben. Die Krankheit ist ziemlich selten, aber in den letzten Jahren wächst die Zahl der Menschen, die sich über weiße Flecken auf der Haut beschweren.

Vitiligo (lat. Vitiligo - "Hautkrankheit") - eine Verletzung der Hautpigmentierung, die in einigen Bereichen auf Melaninmangel zurückzuführen ist. Kann in jedem Alter auftreten.

Die Krankheit ist nicht ansteckend und nicht lebensbedrohlich, während die Behandlung schwierig ist

Ursachen von Vitiligo

  • Sicherlich nicht untersucht, warum Melanin plötzlich verschwindet. Es ist üblich, Vitiligo Autoimmunkrankheiten zuzuschreiben: Die Immunität nimmt die Pigmentzellen als fremd wahr und zerstört sie. Jede Verletzung, übertragener Stress oder längerer Kontakt mit bestimmten Chemikalien kann eine solche Immunreaktion auslösen.

Es gibt andere Versionen der Ursachen von Vitiligo. Eine davon ist, dass die Substanz, die Melanin zerstört, ein Nervensystem produziert, das Fehlfunktionen aufweist.

  • Ein anderer Vorschlag ist, dass sich bei Menschen, die anfällig für Vitiligo sind, Melanin produzierende Zellen, Melanozyten, sich selbst zerstören.
  • Es gibt eine Theorie, dass der Tod dieser Zellen durch Verdauungsstörungen aufgrund von Diäten verursacht werden kann. Es wird angenommen, dass die Ursachen von Vitiligo eine Verletzung des Vitamin-Gleichgewichts, übertragener Infektionskrankheiten und erblicher Veranlagung sein können.

Keine dieser Theorien hat eine hundertprozentige Bestätigung.

Symptome

Im Anfangsstadium der Erkrankung manifestieren sich milchig-weiße Flecken unterschiedlicher Form und Größe auf der Haut. Sie können wachsen und miteinander verschmelzen. Meistens erscheinen die Flecken an den Händen, Knien, Ellbogen - den Körperteilen, die am meisten zu Verletzungen neigen. Auch an den betroffenen Stellen verfärben sich die Haare.

Vitiligo-Flecken können so plötzlich verschwinden, wie sie auftauchen.

Je nach Lage der Flecken gibt es drei Formen von Vitiligo. Jedes Formular ist in Untergruppen unterteilt:

  • Lokalisierte Flecken befinden sich nur an bestimmten Körperstellen. Zum Beispiel: Es kann sich nur an intimen Orten oder nur auf dem Gesicht befinden. Dieses Formular ist wiederum in zwei Arten unterteilt:
    1. fokale Vitiligo - es gibt nur an ein oder zwei Stellen Flecken
    2. Vitiligo-Schleimhautflecken sind nur auf Schleimhäuten vorhanden
  • Verallgemeinerte Flecken sind im ganzen Körper verstreut (die häufigste Form). Es gibt drei Arten dieser Form der Krankheit:
    1. acrofacial vitiligo - betrifft nur Gesicht und Gliedmaßen
    2. vulgäre Vitiligo - Spots sind symmetrisch im Körper verteilt
    3. gemischter Vitiligo - eine Kombination verschiedener Typen
  • Universell - fast vollständig, mehr als 80% der Körperfläche, Pigmentmangel (extrem selten)

Vitiligo-Flecken können trichromatisch sein - wenn sich in einer „Übergangszone“ eine teilweise pigmentierte Zone zwischen gesunder und erkrankter Haut befindet. Es gibt vierfarbige Flecken - während um den weißen Fleck ein stark pigmentierter Rand erscheint. Flecken können sich entlang der Grenze entzünden. Es kommt vor, dass die Flecken ohne Melanin bläulich sind.

Neben den äußeren Manifestationen von Vitiligo treten keine Symptome auf.

Diagnose

Flecken von Vitiligo auf den ersten Blick können mit Flecken verwechselt werden, die bei Lichen oder Syphilis auftreten. Die letzten beiden Krankheiten sind jedoch durch die Manifestation anderer Symptome neben der Verfärbung der Haut gekennzeichnet. Bei einer Syphilis gibt es also spezifische Läsionen der Schleimhaut, und wenn diese entfernt wird, löst sich die Oberfläche der Flecken ab.

Vitiligo lässt sich am genauesten ermitteln, indem eine Wood-Lampe auf die Spots gerichtet wird. Darunter werden die betroffenen Bereiche weiß-blau hervorgehoben, und Bereiche, in denen das Pigment gerade verschwunden ist, werden ebenfalls sichtbar. Wenn Sie einen Dermatologen aufsuchen, ist es besser, auf dieser diagnostischen Methode zu bestehen.

Wie Vitiligo zu heilen?

Es gibt heute kein Heilmittel für Vitiligo. Bei dieser Erkrankung wird jedoch die Photochemotherapie (FHT) oder PUVA-Therapie als wirksam angesehen. Dieses Verfahren beinhaltet die Einnahme spezieller Medikamente - für die topische Anwendung oder in Form von Tabletten, die die Empfindlichkeit gegenüber UV-Licht und die tatsächliche Belichtung erhöhen, vorzugsweise lange Wellenlängen. FHT-Kurse werden mit kurzen Pausen durchgeführt. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Vitiligo auf unserer Website.

Diese Art der Therapie hat Kontraindikationen:

  • onkologische Erkrankungen
  • Schwangerschaft
  • individuelle Empfindlichkeit gegenüber Ultraviolett
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Erkrankungen des Verdauungs- und Harnsystems
  • Nach 60 Jahren wird keine PUVA-Therapie für Kinder unter 5 Jahren und ältere Menschen verschrieben

Die Lasertherapie hilft, Vitiligo viel besser loszuwerden, insbesondere wenn der Patient Kupfer und Ascorbinsäure einnimmt. Die Behandlungsdauer ist viel kürzer und die Liste der Kontraindikationen für die Lasertherapie ist kürzer.

Wenn Vitiligo auch Corticosteroide verwendet wird, sind Immunomodulatoren. In Industrieländern ist die Behandlung von Vitiligo mit Spenderhauttransplantation beliebt.

Wie Sie Vitiligo zu Hause behandeln, lesen Sie auf unserer Website.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Prognose der Krankheit

Der Patient entscheidet über die Notwendigkeit der Behandlung von Vitiligo. Trotz der Abwesenheit schmerzhafter Symptome kann es bei einer Person mit Vitiligo zu ernsthaften psychischen Problemen kommen, die mit der Reaktion anderer auf die Flecken verbunden sind.Alle erkrankten Vitiligos leben jedoch ein volles Leben, ohne die Manifestationen der Krankheit zu beachten. Ein Beispiel ist das Modell Chantel Winnie.

Die oben genannten Behandlungen zielen darauf ab, die Symptome zu beseitigen. Da die Ursachen der Erkrankung meistens unbekannt sind, können die Flecken oftmals wieder auftreten.

Ein Rückfall kann mehrere Jahre nach erfolgreicher Behandlung auftreten. Wenn Flecken wieder auftauchen, konsultieren Sie am besten so schnell wie möglich einen Arzt. Je früher dies geschieht, desto wirksamer ist die Behandlung.

Um einen Rückfall zu vermeiden, wird den Patienten empfohlen, ihre Gesundheit zu überwachen, Stress zu vermeiden und den Körper auf Störungen des Immunsystems, des Hormonsystems und des Stoffwechsels zu untersuchen.

Vitiligo-Krankheit, häufige Ursachen

Wie kann moderner Vitiligo mit Hilfe moderner Methoden geheilt werden?

Wie Volksheilmittel - Sumpf Entengrütze, Jäger und Apfelessig können Vitiligo geheilt werden?

Ich habe einen Freund, der Vitiligo hat. Anfangs hatte sie Angst, ihren Verlagsraum zu verlassen, und sie schämte sich für ihre Stellen. Dann gewöhnte ich mich daran. Flecken auf den Gesichtsskizzen zeichnen Toner und Puder sowie auf den Körperflecken nicht so auf, zumal sie Kleidung mit langen Ärmeln trägt. Sie versuchte, Vitiligo mit Volksmedizin und Photochemotherapie zu behandeln - nichts half ihr lange, die Flecken wurden nur für eine Weile weniger wahrnehmbar.

Die Tochter eines Freundes, ein junges Mädchen, hat große Flecken von Vitiligo an Beinen und Rücken. Sie haben verschiedene Größen und Formen. Begann zu Beginn des Übergangsalters zu erscheinen. Und diese Flecken sind nicht wie Flecken zu berauben, wie im Artikel geschrieben. Im Krankenhaus sagte der Freund: "Er kann nicht behandelt werden." Das Mädchen ist schüchtern und versucht, in Jeans und Hosen zu laufen.

In 6 Jahren hatte ich weiße Flecken auf den Knien, als sich die Haut allmählich aufhellte und völlig weiß wurde. Während des Jahres erschienen die gleichen Flecken im Gesicht, jedoch kleiner. Als kleines Kind war ich ihnen sehr peinlich und es war unangenehm, die Blicke auf die Straße zu treffen. Im Krankenhaus habe ich alle möglichen Tests für alles gemacht. Es gab keine kritischen Krankheiten und die Ärzte zuckten mit den Schultern und gaben Anweisungen an eine spezielle Abteilung, in der ich erfuhr, dass es sich um Vitiligo handelt. Ich sah viele Immunmodulatoren, verschiedene Vitamine, probierte viele verschiedene Verfahren aus. Jahre vergingen, und es gab keine erkennbaren Ergebnisse. Nach drei Jahren bei den Ärzten habe ich mich damit abgefunden. Ich lebe seit 20 Jahren mit diesen Flecken und fühle mich nicht unbehaglich, wie sie sagen: Wenn Sie die Situation nicht ändern können, ändern Sie Ihre Einstellung dazu. Was ist zu beachten, wenn ich einen ruhigen Rhythmus des Lebens führe, bin ich nicht ausgeflippt, ich esse gut und schlafe, die Flecken gehen zurück und wenn viel Stress oder Druck herrscht, nehmen sie etwas zu.

Merkmale von Vitiligo in intimen Orten

Vitiligo an intimen Orten ist eine erworbene Hautkrankheit. Es manifestiert sich in Form von massiven weißen Flecken im Genitalbereich und auf ihnen. Vitiligo tritt auf der Haut auf, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht oder Alter.

Merkmale der Krankheit

Hautfarbe und menschliches Haar werden genetisch bestimmt und hängen vom Verhältnis der roten, blauen, gelben und braunen Pigmente ab. Das Fehlen einiger natürlicher Farbstoffe führt zu dyschromischen Flecken.

Vitiligo (auch Hund genannt) ist eine Krankheit, die durch die Entwicklung von primig depigmentierten weißen Flecken ohne Abblättern und Atrophie gekennzeichnet ist. Die Flecken neigen dazu, sich zu vermischen und langsam zu wachsen. An der Peripherie sind weiße Foki von einer leicht pigmentierten Krone umgeben.

Diese Pathologie beruht auf dem Verlust oder der Abnahme der funktionellen Aktivität von Melanozyten (Zellen, die die Substanz Melanin enthalten).

Dies ist eine ausschließlich erworbene Krankheit. Es zeichnet sich durch klar begrenzte Depigmentierungsbereiche in verschiedenen Größen und Formen aus. Gelegentlich wirkt sich Vitiligo auch auf die Haarfollikel aus, in denen das Pigment verschwindet und sich das Haar verfärbt. Die ersten Krankheitsherde liegen in einem jungen oder sehr jungen Alter.

Die Ätiologie und Pathogenese einer solchen Krankheit ist nicht vollständig verstanden. Es gibt verschiedene Theorien, die erklären, warum dieses Phänomen auftritt:

  1. Theorie der melanozytären Zerstörung. Theoretisch sind Forscher der Meinung, dass Vitiligo als Autoimmunkrankheit oder wegen einer Verletzung des SMA (Redoxstatus) von Melanin auftritt. Einige Wissenschaftler verbinden die Krankheit mit einer neurogenen Ätiologie.
  2. Die zweite Theorie besagt, dass es eine Verletzung der Hemmung von Pigmentzellen oder eine Verletzung ihrer Haftung gibt.

Prädisponierende Faktoren des Aussehens:

  • Funktionsstörung des Nervensystems;
  • ständiger Stress;
  • chronische Entzündung des Urogenitalbereichs;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Intoxikation mit Lebererkrankungen;
  • Zerstörung und physiologische Störungen der Drüsensekretion;
  • Mangel an Kupfer-, Selen- und Zinkionen;
  • ein Rückgang des Status des Immunsystems;
  • gelegentlich - erbliche Veranlagung.

Erscheinungen an intimen Orten

Vitiligo in den Genitalien wird wie in anderen Körperteilen gebildet.

Standorte von Vitiligo:

  • intime Stellen bei Mädchen: Schamgegend, Schamlippen, Damm, Gesäß und Brust (Brustwarzen);
  • intime Orte bei Männern: Pubis, Penis, Afterbereich;
  • Gliedmaßenhaut;
  • in Bereichen natürlicher menschlicher Öffnungen;
  • Gesichtsschädel: auf den Lippen, auf den Wangen.

In der Anfangsphase hat die Pathologie eine helle Manifestation. Es gibt mehrere Stadien der Fleckenbildung. Auf der Hautschicht zeichnet sich die erste Stufe durch eine Farbveränderung (Pink) von nicht mehr als 0,3 cm aus, in der es erforderlich ist, einen Dermatologen zu Rate zu ziehen, der jedoch oft ignoriert wird.

Das Anfangsstadium kann sich in drei Richtungen entwickeln: stationär, ständig fortschreitend oder in Richtung der Repigmentierung. Jeder Zweig spricht von einer stabilen Form von Flecken, ihrer aktiven Wiedergabe und sogar dem Verschwinden. Symptome können auftreten und von selbst verschwinden.

Männer leiden am meisten an der Krankheit. Die Psychologie ist so konzipiert, dass junge Menschen Angst haben, offen zu sein, Vitiligo am Penis oder im Anogenitalbereich zu haben. Dies ist ein fehlerhafter Komplex, der eher mit allgemeiner Unsicherheit als mit einer bestimmten Pathologie verbunden ist.

Die Voraussetzung für das Auftreten von Vitiligo an intimen Stellen bei Mädchen kann auch als Pityriasis versicolor dienen. Frauen neigen weniger dazu, die Pathologie negativ wahrzunehmen, da Vitiligo, das auf den Genitallippen auftritt, ihnen eine gewisse Lebendigkeit und Originalität verleihen kann.

Patienten mit Depigmentierungsherden möchten einen bestehenden kosmetischen Defekt so schnell wie möglich beheben.

Intimpflege für Vitiligo

Die häusliche Pflege für intime Orte sollte keine ausgeprägten Merkmale erfordern. Notwendige Mittel können unabhängig oder von einem Dermatologen erworben werden.

Verwenden Sie Cremes, Gele, Kapseln oder Körperlotionen zur individuellen Pflege, um den depigmentierten Ton lokal auszugleichen. In der professionellen Kosmetik gibt es eine große Anzahl ähnlicher Produktlinien. Sesderma ist eines der meistgebrauchten Unternehmen zur Behandlung von Vitiligo und zur Unterdrückung von Rückfällen.

Unter den Bedingungen des Schönheitssalons können Elokvin-Bleaching-Injektionen und Lasertherapie angeboten werden. Sie führt auch eine umfassende Diagnose durch, die in einem Krankenhaus nicht möglich ist.

Prävention

Tipps für Dermatokosmetiker zur Vorbeugung gegen depigmentierte Erkrankungen:

  1. Schutz der Haut vor ultravioletter Strahlung. Verwenden Sie immer Cremes mit einem Cfm-Schutz von mindestens 30 und in der Frühlings- und Sommerperiode 50, um das Auftreten von Vitiligo in anderen Körperbereichen zu verhindern.
  2. Nicht länger als eine Stunde täglich unter direkter Sonneneinstrahlung sonnen. Oder tragen Sie Kleidung, die die betroffenen Stellen vollständig unterbricht.
  3. Essen Sie Lebensmittel, die Kupfer und Zink enthalten.
  4. Verwenden Sie Produkte für die Intimhygiene, die zu Ihnen passen.
  5. Nehmen Sie regelmäßig Immunstimulanzien und Antioxidantien.

Befolgen Sie diese einfachen Regeln und minimieren Sie das Rückfallrisiko.

Weiße Flecken auf der Schleimhaut der Genitalien. Weiße Ablagerung auf den Genitallippen: Symptome und Behandlung

Wenn Sie eine weiße Blüte auf den Genitalien finden, geraten Sie nicht sofort in Panik. Im Prinzip ist dies ein ziemlich verbreitetes Phänomen, das nicht immer auf pathologischen Faktoren beruht.

Aber wie unterscheidet man die Norm von der Pathologie? Was sind die Ursachen dieses Phänomens, wie kann man es diagnostizieren und behandeln? Darum geht es in unserem Artikel in der Konversation.

Das Wesen und die Ursachen der weißen Plakette auf den Genitalien

Das Auftreten von Plaque auf den Genitalien kann sowohl eine natürliche physiologische Grundlage haben als auch ein Zeichen für verschiedene Krankheiten sein.

Häufig bildet sich durch die Sekretion der Talgdrüsensekretion weißer Belag, der mit Schuppen abgestorbener Hautzellen und Feuchtigkeit gemischt wird. Diese Mischung wird Smegma genannt. Wenn es zu spät wird, sammelt sich das Smegma im Bereich der Klitoris, den Labien bei Frauen und im Bereich der Vorhaut bei Männern.

Dieses Phänomen tritt unabhängig vom Alter auf. Sie können sogar weiße Blüten auf den Genitalien von Mädchen im Alter von 0 bis 2 Monaten sehen. So wird der neugeborene Organismus gereinigt und passt sich der Umgebung an. Nicht ungewöhnliche Plaques und während der Zeit, in der der Körper Schutz gegen das Eindringen verschiedener Infektionen aufbaut.

Wenn die weiße Blüte keinen ausgeprägten Geruch hat und keine Beschwerden verursacht, stellt sie in diesem Fall keine Gesundheitsgefährdung dar.

Wenn Sie jedoch neben der weißen Blüte einige uncharakteristische andere Anzeichen finden, ist dies möglicherweise bereits ein Problem. In diesem Fall weist das Vorhandensein von Plaque auf die Möglichkeit einer Reihe von Krankheiten hin.

Zu den Faktoren, die das Auftreten von weißen Plaques auf den Genitalien beeinflussen, gehören folgende:

  • (Drossel) Krankheit, die durch hefeartige Pilze verursacht wird.
  • Vaginitis und andere entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane.
  • Genital. Es hat eine virale Ätiologie, verursacht durch Herpesviren vom Typ 1 und Typ 2.
  • Sonstige infektiöse und entzündliche Erkrankungen (einschließlich Geschlechtskrankheiten) der Fortpflanzungs- und Harnwege.
  • Veränderungen in der vaginalen Mikroflora. Sie werden durch hormonelle Störungen, Störungen des Nervensystems, Langzeitmedikationen und eine Reaktion auf einen Sexualpartner gefördert.
  • Jugendliche Veränderungen (oft vor Beginn des ersten Monats).
  • Keine ausgewogene Ernährung und Mangel an.
  • Reaktion auf die Verwendung von alkalischen Produkten für die Intimhygiene.
  • Enge, unnatürliche Unterwäsche.

Verwandte Symptome

Die Bildung von weißen Plaques, die durch pathogene Ätiologie verursacht werden, ist keine gesonderte Krankheit, sondern eines ihrer Symptome. Ihr Auftreten wird in der Regel von einer Reihe anderer Anzeichen begleitet, die zur Diagnose der Krankheit beitragen.

Zu den damit verbundenen Symptomen gehören folgende:

  • Gefühl des ständigen Unbehagens im Unterbauch.
  • Schmerzen und Krämpfe beim Entleeren der Blase.
  • Periodische Körperverbesserung.
  • Es gibt einen klaren, unangenehmen Geruch nach Ausfluss.
  • Rötung der äußeren Genitalien, in einigen Fällen tritt Schwellung auf.

Verursacht weiße Blüten juckende Genitalien, Brennen im Schrittbereich.

In Abhängigkeit von der Art der Erkrankung können auch eitrige Pickel auftreten, uncharakteristische Formationen auf der Haut und den Schleimhäuten der Genitalorgane (dieses Symptom ist bei Syphilis-Infektionen charakteristisch).

Alle oben genannten Symptome können auf das Vorhandensein von Infektions-, Entzündungs- oder anderen Erkrankungen im Körper hindeuten.

Wenn Sie in Verbindung mit einer weißen Patina mindestens eines der Symptome gefunden haben, sollten Sie keine Zeit mit einem Facharzt für Frauenheilkunde oder Venerologie verschwenden. Es ist nicht notwendig, eine Diagnose zu stellen und eine Selbstbehandlung vorzuschreiben. Dies kann zu irreparablen Schäden für den Körper führen (bis zur Unfruchtbarkeit).

Diagnose- und Behandlungsrichtlinien

Verschiedene infektiöse und entzündliche Erkrankungen können ähnliche klinische Symptome aufweisen. Ohne diagnostische Maßnahmen, die alle erforderlichen Tests bestehen, ist es daher nicht leicht, die genaue Diagnose zu bestimmen und eine angemessene Therapie zuzuordnen.

Wenn Sie weiße Plaques auf den Genitalien einer Frau entdecken, verwenden Sie diese Diagnosemethoden:

  • Ultraschalluntersuchung der Genitalien;
  • Archivierung verschmiert die Mikroflora;
  • Abstrich für sexuell übertragbare Infektionen (STDs);
  • Kolkoskopie;
  • Allgemeine Blut- und Urintests.

Nach den erzielten Ergebnissen schließt der behandelnde Arzt die Behandlung ab und schreibt sie vor.

Aufgrund der Natur und Besonderheiten der Erkrankung, verschriebene Medikamente oral (Tabletten), Vaginal (Vaginalzäpfchen) und äußerlich (Cremes, Salben) verwenden. In besonders schweren, kritischen Fällen wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen.

Um einige der Symptome zu lindern, kann auch die traditionelle Medizin eingesetzt werden. Zum Beispiel kann ein Dekokt von Pflanzen, die entzündungshemmende Eigenschaften haben, zum Waschen oder Komprimieren verwendet werden. Dies hilft, die entzündete Schleimhaut zu beruhigen und den Juckreiz für eine Weile zu lindern.

Es ist wichtig, dass die Behandlung der Volksheilmittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt werden kann, um den Verlauf der Krankheit nicht zu erschweren.

Wenn nach einer Verhaltensdiagnose festgestellt wurde, dass die weißliche Plakette keine Gesundheitsgefährdung darstellt und nicht behandelt werden muss, kann sie auf einfache Weise „entfernt“ werden.

Zunächst ist es notwendig, die Genitalien sauber zu halten. Entsorgen Sie herkömmliche alkalische Produkte (Seife) und wechseln Sie zu ausgewogenen, ausgewogenen Hygieneprodukten. Tragen Sie Leinen aus natürlichen Stoffen, balancieren Sie Ihre Ernährung aus.

Zu beachten ist, dass die Vernachlässigung der Gesundheit zu unerwünschten Folgen führen kann, die leichter zu verhindern als zu heilen sind.

Zu den notwendigen Hygienemaßnahmen der Genitalorgane - auf Video:

Das Auftreten von weißen Blüten in den Falten der Genitalien ist ein häufiges Phänomen und nicht immer das Ergebnis eines Entzündungsprozesses. Weiße Plaques auf den Schamlippen beruhen auf der Tatsache, dass eine Frau während des Zyklus den Geruch, die Textur und die Struktur der Sekrete verändert. Neben der Plaque hat der Ausfluss dieser Farbe keinen stark ausgeprägten Geruch, wenn die Gesundheit der Frau in Ordnung ist. Das Vorhandensein eines leichten sauren Geruchs hängt von der Mikroflora der Vagina ab und wird als normal angesehen.

Weiße Blüte an den Genitallippen in sich - kein Grund zur Panik. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Auftreten von damit verbundenen Manifestationen gewidmet werden: Brennen im Genitalbereich und Beschwerden im Unterbauch, unangenehmem Geruch, Plaque und Ausfluss. Manchmal werden diese Manifestationen von Fieber begleitet. In diesem Fall ist es ratsam, einen Frauenarzt aufzusuchen, um die Ursachen für solche Veränderungen zu ermitteln.

Andere Dinge erscheinen an intimen Orten.

Weiße Flecken auf den Genitallippen können durch schlechte Behandlung von Soor auftreten. Der Infektionsprozess kann ständig vom Sexualpartner ausgehen. Bei Soor geht die Bildung von Plaque mit starkem Juckreiz einher. Das Auftreten von weißen Sekreten und Plaques auf der Schleimhaut der Genitalorgane kann nicht nur bei einer reifen Frau auftreten, sondern auch bei einem jugendlichen Mädchen, das nicht sexuell lebt. Sie treten normalerweise bei Mädchen im Alter von elf oder dreizehn Jahren auf und signalisieren, dass die Menstruation bald beginnen kann. Der Grund sind hormonelle Veränderungen im Körper.

Die Folge einer hormonellen Anpassung

Zu Beginn der sexuellen Aktivität, wenn sich die Mikroflora der Vagina verändert, wird die Plakette auf den Schamlippen durch die Reaktion auf die außerirdische Flora des Partners erklärt. In der Zukunft stören diese Veränderungen die Frau nicht mehr. Im Falle einer langfristigen Manifestation eines solchen Zustands sollten Sie jedoch einen Spezialisten konsultieren. Ohne Untersuchung und Konsultation eines Frauenarztes ist es fast unmöglich zu sagen, dass die weiße Blüte auf den Genitallippen ein Hinweis auf eine schwere Krankheit ist oder dass hormonelle Veränderungen im Körper aufgrund des Beginns sexueller Aktivitäten auftreten. Versuchen Sie nicht, die Plaque so schnell wie möglich zu entfernen. Ohne Krankheit schützt es den Körper und verhindert das Eindringen pathogener Mikroben. Dank dessen bleibt die vaginale Mikroflora gesund.

Während der Körperpflege wird empfohlen, die weiße Blüte der Genitallippen mit einem mit Pflanzenöl oder Wasser angefeuchteten Wattestäbchen zu entfernen. Gewöhnliche Duschgels oder Seifen sollten in diesem Fall am besten nicht verwendet werden, da sie nur die Reizung verstärken können. In diesem Fall ist die Verwendung spezieller Gele für die Intimhygiene viel wirksamer. Sie basieren auf Extrakten aus Calendula und Kamille, die in der traditionellen Volksmedizin zur Linderung von Entzündungen und Reizungen im Intimbereich eingesetzt werden.

Das Auftreten von weißen Pickeln im intimen Bereich

Akne und weiße Kugeln auf der Schleimhaut der Genitalien sollten nicht zu leicht genommen werden. Ihr Auftreten in diesem Bereich weist oft auf eine Syphilis-Infektion hin. Syphilis, eine häufige Infektion des Körpers, wird hauptsächlich durch Sex oder während der Geburt eines Kindes von einer kranken Mutter übertragen.

Leukoplakie ist durch Keratinisierung und Verdickung des geschichteten Plattenepithels charakterisiert.

Ursachen der Leukoplakie der Vulva

Die Entwicklung der Leukoplakie basiert auf komplexen neuroendokrinen und metabolischen Prozessen, die durch Veränderungen im Nervensystem hervorgerufen werden. Leukoplakie tritt häufig als Folge einer Funktionsstörung der Eierstöcke, der Nebennierenrinde und einiger anderer endokriner Drüsen auf. Das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit tragen aufgrund der Umstrukturierung des neuroendokrinen Systems zu den altersbedingten atrophischen Prozessen in der Vulva bei.

Leukoplakie kann zwar in jedem Alter auftreten, aber meistens tritt die Krankheit in den Wechseljahren und den Wechseljahren auf. Bei Frauen mit eingeschränkter Aktivität der Geschlechtsdrüsen tritt die Krankheit häufiger auf als bei gesunden Frauen.

Eine Rolle bei der Entstehung von Leukoplakie spielt ein Mangel an Vitaminen, insbesondere an A-Hypovitaminose.

Anzeichen von Vulva Leukoplakie

Das Hauptsymptom der Leukoplakie sind Depigmentierungsherde - weißliche Flecken, die normalerweise symmetrisch liegen. Meistens sind sie auf den Schamlippen, der Klitoris und auch auf der inneren Oberfläche der großen Schamlippen (die äußere Oberfläche ist in der Regel nicht betroffen) lokalisiert und breiten sich weiter bis zum Perineum und den Leistenfalten aus.

Zu den charakteristischen Symptomen der Krankheit gehört auch der Juckreiz der äußeren Genitalorgane, der in der Regel nachts auftritt. Es gibt auch ein Gefühl von Taubheit, Brennen, Kribbeln und Kribbeln.

Leukoplakie kann begrenzt sein, dh aus einzelnen Plaques bestehen oder diffus sein - in Form von zusammengefügten Läsionen. Aufgrund der Schwere der verdickten Schicht gibt es drei Formen der Krankheit: flach (einfach), hypertrop (hyperkeratotisch) und warty. Hypertrophe und warme Leukoplakie sind charakteristisch für begrenzte Läsionen.

Die Leukoplakie geht oft vor der Atrophie des integumentären geschichteten Epithels vor.

Bei sklerotischen Veränderungen in der Vulva werden die Klitoris und die Schamlippen verformt, die großen Schamlippen erheblich abgeflacht und verdickt, Haut und Schleimhäute wachsen eng mit dem darunter liegenden Gewebe zusammen, verengen die Scheidenöffnung und (seltener) die äußere Öffnung der Urethra. Der glänzende Perlglanzton von elastischen Geweben, die an Elastizität verloren haben, ähnelt einem zerknitterten Pergamentblatt (einem Pergamentsymptom). Das Vorhandensein von Rissen und Ulzerationen begünstigt die Infektion des Gewebes und das Auftreten einer Entzündungsreaktion, die von Schmerzen, Schwellungen und Rötungen begleitet wird.

Längerer Juckreiz der Vulva trägt zu einer Reihe von emotionalen und neurotischen Störungen in Form von Schlaflosigkeit, erhöhter Reizbarkeit, Depression und einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit bei. Hinzu kommen Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Wasserlassen, die Unfähigkeit, ein Sexualleben zu haben.

Diagnose der Leukoplakie der Vulva

Bereiche der Leukoplakie, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Die scheinbare Einfachheit der Diagnose ist jedoch gefährlich, wenn Leukoplakie mit Vulvakrebs kombiniert wird. Deshalb ergänzt der Arzt die visuelle Untersuchung der Vulva, indem er sie mit einem Kolposkop untersucht. In Zweifelsfällen kann er auf eine Biopsie einer verdächtigen Gewebestelle zurückgreifen, gefolgt von einer histologischen Untersuchung.

Behandlung der Leukoplakie der Vulva

Die effektivste komplexe Therapie, die streng individuell ausgewählt wird.

Zur nicht operativen Behandlung der Leukoplakie gehören folgende Komponenten: Psychotherapie, Phonophorese von Hydrocortison im Bereich der Vulva, intramuskuläre Injektionen einer 5-10% igen Lösung von Tocopherolacetat in Öl, jeweils 1 ml, Einnahme von Ascorbinsäure. Es wird auch empfohlen, täglich subkutane Injektionen biogener Stimulanzien (Aloe, PhiBS-Extrakt, Suspension oder Plazenta-Extrakt - je 1 ml) durchzuführen, um die Hormonfunktion der Nebennierenrinde zu aktivieren. Die Behandlung (30 Injektionen) wird nach 3-4 Monaten wiederholt. Gleichzeitig mit der Verwendung von Biostimulanzien können follikuläre Salbe (20 LLC IE) und Aloe Liniment als lokales Therapeutikum verwendet werden.

Zur Behandlung der Leukoplakie werden Salben verwendet, die Glucocorticoide enthalten. Sie haben entzündungshemmende und antiallergische Eigenschaften und beseitigen oder reduzieren das Juckreizgefühl. Die am besten geeignete Verwendung von Hydrocortison-Salben (1% und 2,5%), Prednisolon (0,5%) und Fluorocortic-Salben (enthaltend 0,1% Triamcinolonacetonid).

Eine unabdingbare Voraussetzung für den Behandlungserfolg ist eine gründliche systematische Toilette der äußeren Genitalorgane, des Perineums. Zum Waschen nur gekochtes Wasser verwenden und dazu Natriumbicarbonat, Kamille oder Ringelblume hinzufügen. Es ist nicht wünschenswert, die Lösungen von Kaliumpermanganat und Borsäure sowie verschiedene Seifen als Katze zum Waschen zu verwenden. Sie trocknen und reizen das Gewebe, was die Beschwerden verschlimmert.

Das Leinen sollte aus natürlichen Stoffen bestehen, es sollte nicht eng an die äußeren Genitalien anliegen, da es sonst den Juckreiz verstärken kann.

Es ist notwendig, das Rauchen und die Verwendung von Alkohol auszuschließen. Die Grundlage der Diät sollten Milchprodukte, gekochtes Fleisch (insbesondere Leber und Nieren), gekochter Fisch, Gemüse, Beeren und Obst sein. Trockenfutter, Gewürze, würzige Gerichte, geräucherte Speisen, starker Tee und Kaffee müssen ausgeschlossen werden.

Die traditionelle Medizin bietet ihre eigenen Methoden zur Behandlung der Leukoplakie der Vulva - Akupunktur, Wasseranwendungen mit Kräutern und Pflanzen. Vor dem Schlafengehen und unmittelbar nach dem Aufwachen ist es beispielsweise sinnvoll, bei Raumtemperatur ein Glas gekochtes Wasser zu trinken.

Perioden der Menopause und Menopause sind immer mit hormonellen Veränderungen des Körpers der Frau verbunden und werden oft durch das Auftreten verschiedener unangenehmer Symptome und Krankheiten kompliziert. Eine dieser gynäkologischen Erkrankungen im Zusammenhang mit präkanzerösen Erkrankungen ist die Leukoplakie der Vulva. Diese Erkrankung kann zunächst völlig asymptomatisch sein und kann ohne rechtzeitige Behandlung zu einem onkologischen Prozess führen.

Vulvale Leukoplakie (oder sklerotische Flechte) ist eine dystrophische Erkrankung der Vulva mit Manifestationen einer Plattenepithelhyperplasie, die das geschichtete Plattenepithel der Vulva auskleidet. Bei dieser Erkrankung fehlt in der Regel das Auftreten in den Geweben der Vulva horn- und körnigen Schichten, die zur Entwicklung von Para- und Hyperkeratose führen. Diese Krankheit kann mit einer Kraurose der Vulva kombiniert werden, und solche klinischen Fälle in den letzten Jahren werden zunehmend in der Praxis von Gynäkologen beobachtet. Bei der Leukoplakie der Vulva werden bei 13–30% der Patienten Malignome der Zelle und die Entstehung von Vulvakrebs beobachtet, und in Kombination mit der Kraurose steigt das Risiko des Auftretens. Leider stellen Ärzte auch fest, dass diese gynäkologische Erkrankung „jünger“ wird und zunehmend bei jungen Frauen entdeckt wird.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Ursachen, Symptome, Diagnoseverfahren, Behandlung und Vorbeugung der Leukoplakie dar. Diese Informationen ermöglichen es Ihnen, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und die Entwicklung schwerer Komplikationen zu verhindern.

Während die moderne Medizin nicht in jedem spezifischen klinischen Fall eine genaue Antwort auf die Ursache der Entwicklung der Leukoplakie und der Vulva geben kann, wissen die Ärzte gut über die Faktoren, die zu Veränderungen in der Zellzusammensetzung des Vulvaepithels führen können. Dazu gehören:

  • chronische entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane;
  • Erosion und Dysplasie des Gebärmutterhalses;
  • Genitaltrauma;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Infektion;
  • Vernachlässigung der persönlichen Hygiene;

Alle diese Faktoren sind ab einem Alter von 40 Jahren oder in den Wechseljahren einem besonderen Risiko ausgesetzt.

Psychiater betrachten die Leukoplakie als eine psychosomatische Krankheit, die durch einen ganzen Komplex psychoemotionaler Störungen hervorgerufen wird und durch eine Änderung der Denkweise korrigiert werden kann. Frauen mit einer solchen Diagnose erfahren in der Regel eine ständige Unzufriedenheit mit sich selbst und den Handlungen der Menschen, die sie umgeben, und stellen hohe Anforderungen an sich selbst und ein tiefes Misstrauen gegenüber ihren Angehörigen und Verwandten.

Sehr selten entwickelt sich in der Kindheit eine Leukoplakie der Vulva. Alle oben genannten Faktoren können jedoch zu Veränderungen der Schleimhaut der Vulva und bei Mädchen führen. Aus diesem Grund spielen regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in diesem Alter eine wichtige Rolle, und wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome

Manchmal ist die Leukoplakie der Vulva für lange Zeit asymptomatisch, und Frauen erfahren während einer Routine- oder Prophylaxe-Untersuchung durch einen Frauenarzt ihre Entwicklung. Aus der Klitoris und kleinen Schamlippen betrachtet, kann die Pathologie durch Zufall entdeckt werden. Auf ihrer Schleimhaut erscheinen kleine, meist mehrere, weißliche Flecken. Im Laufe der Zeit verdicken sie sich, vergröbern sich, erheben sich leicht über die Oberfläche der Schleimhaut und erhalten eine grauweiße Farbe mit einem perligen Farbton. Die Herde der veränderten Schleimhaut können an Größe zunehmen, sich verschmelzen und sich auf eine signifikante Oberfläche der Vulva ausbreiten. Patienten erleben häufig Parästhesien in Form von Taubheitsgefühl oder Kribbeln in der Keratosezone.

Bei der Infektion oder bei sklerotischen Zonen der Leukoplakie kann eine Frau auf das plötzliche Auftreten von Schwellungen achten und über Trockenheit, Anspannung und Schleimhaut der Haut im Genitalbereich klagen, die intensiv ist und nachts oder während der Bewegung, beim Geschlechtsverkehr und beim Wasserlassen zunimmt. Längerer Juckreiz der Vulva führt zu psycho-emotionalen Störungen, zur Erschöpfung des Nervensystems und zu Behinderung.

An Leukoplakie-Stellen können mehrere subepitheliale Blutungen auftreten. In den späten Stadien der Krankheit erreichen Hyperkeratose und Verhärtung ihr Maximum. Hautschleimhäute werden starr, gefaltet, glänzende Perle in der Farbe. Teleangiektasien und subepitheliale Blutungen erscheinen auf ihrer Oberfläche. Die großen Schamlippen werden wie verdickte Kissen, die großen Schamlippen sind fast nicht definiert und der Zugang zur Vagina wird stark verengt.

Einstufung der Leukoplakie

Die Schwere der Leukoplakie-Hyperkeratose kann sein:

  1. Flach Flache, weißliche Flecken erscheinen an der Vulva ohne Anzeichen einer Entzündung. Nachdem der Tupfer entfernt wurde, erscheinen sie wieder. Flecken können in begrenzten Bereichen der Vulva vorhanden sein und im Falle eines generalisierten Verlaufs erfassen sie die ausgedehnte Oberfläche der Schleimhaut.
  2. Hypertrophe Schleimhautherde sehen aus wie grauweiße Flecken mit klar definierten Konturen, sie erheben sich über die Oberfläche und vereinigen sich manchmal miteinander, werden nicht mit einem Tampon entfernt.
  3. Warty Die Läsionen sind signifikant und haben das Aussehen von Warzenwuchs. Kann durch Ulzerationen, Entzündungen, Schwellungen und das Auftreten von Rötungen, Geschwüren, Rissen und Erosionen kompliziert sein. Diese Form der Leukoplakie wird als präkanzeröse Erkrankung angesehen.

Leukoplakie und Schwangerschaft

In einigen Fällen kann sich während der Schwangerschaft eine Leukoplakie entwickeln. Mit Hilfe einer zeitnahen und korrekt verordneten medikamentösen Therapie ist es in der Regel möglich, einen stabilen Zustand ohne Fortschreiten der Symptome während der Schwangerschaft und in der frühen postpartalen Periode zu erreichen. In solchen Fällen wird gezeigt, dass Frauen auf natürliche Weise gebären. Bei starker Trockenheit, Ausdünnung, lang anhaltenden Ulzerationen, Rissen und ausgedehnten Leukoplakienherden für die Geburt wird ein Kaiserschnitt empfohlen.

Diagnose

Zur Diagnose werden den Patienten folgende Untersuchungsarten verschrieben:

  • Geschichtsaufnahme und gynäkologische Untersuchung;
  • vollständiges Blutbild;
  • ein Abstrich auf der Flora der Harnröhre, der Vagina und des Gebärmutterhalses;
  • PCR-Analyse auf das Vorhandensein von humanem Papillomavirus mit Bestimmung des Virustyps;
  • Biopsie und histologische Untersuchung;
  • zytologische Untersuchung von Abfällen vom Zervix und Zervixkanal bis zu atypischen Zellen;
  • Vulvoskopie (einfach und erweitert mit Farbstoffen);
  • Kolposkopie;
  • Aspiration des Inhalts der Gebärmutter und / oder des Gebärmutterhalskanals, gefolgt von histologischer Untersuchung des Materials;
  • Immunogramm.

In den frühen Stadien der Leukoplakie der Vulva wird die Differentialdiagnose dieser Krankheit bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:

  • Neurodermitis - Juckreiz äußert sich auch in anderen Teilen des Körpers, das Epithel ist verdickt, trocken und verdickt, die Haut ist gerötet, die Papeln sind entzündet und haben ein verstärktes Muster;
  • - Bei dieser Krankheit gibt es keine Pigmentflecken, der Juckreiz ist mild, es gibt keine atrophischen Veränderungen an den veränderten Hautbereichen.
  • Diabetes mellitus - Gewebe der Vulva entzündet, geschwollen, pastöse Konsistenz, starker Juckreiz;
  • Lichen planus - Bei dieser Krankheit ist der Ausschlag papulös, vielfach und anfällig für eine Gruppierung. Nach dem Öffnen der Papeln auf der Haut bilden sich Atrophie- oder Sklerose-Bereiche mit Narbenbildung.

Bei Verdacht auf eine Hautkrankheit wird die Konsultation eines Dermatologen empfohlen.

Wenn eine Frau an neuropsychiatrischen Erkrankungen leidet, wird eine psychotherapeutische Konsultation bestellt.

Behandlung

Alle Patienten mit vulvärer Leukoplakie unterliegen einer dynamischen Beobachtung durch einen Frauenarzt oder Onkologen (in Anwesenheit einer malignen Läsion). Zur Überwachung des Zustands von Leukoplakie-Stellen werden notwendigerweise Untersuchungsverfahren wie Zytologie und Kolposkopie durchgeführt.

Die Behandlungstaktik der Leukoplakie der Vulva hängt vom Ausmaß und der Art der Veränderungen der Schleimhaut der Vulva ab und zielt darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und die Wiedergeburt von Plaque zu verhindern. Im Anfangsstadium der Erkrankung des Patienten wird eine langfristige komplexe konservative Therapie verschrieben, die eine ständige medizinische Überwachung und Überwachung der Wirksamkeit (gemäß Testergebnissen) erfordert.

Konservative Therapie

Für die konservative Behandlung der Leukoplakie und des Patienten wird empfohlen:

  • Drogenkonsum;
  • richtige Hygiene;
  • Diäten;
  • Physiotherapie.

Drogentherapie

Um die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen, werden zugeordnet:

  • lokale Präparate zur Beseitigung von Entzündungen: Baneocin, Elidel-Creme, Beloderm-Salbe, Dermoveit-Salbe, Clobetasol-Propionat usw.;
  • Lokale Vorbereitungen zur Beseitigung des Juckreizes: Akriderm, Sinaflan-Salbe, Beloderm, Triderm, Celestoderm, Progesteron-Creme usw.;
  • : Tavigil, Loratadin, Clarincens, Fenkrol und andere;
  • lokale hormonelle Zubereitungen: Estriolcreme, Progesteroncreme, Testosteronpropionatsalbe usw.;
  • Antibiotika zur lokalen Anwendung (für Sekundärinfektionen): Levomikol, Chlorofillipta-Öllösung, 5% iges Sintomitsina-Ei, Kerzen Sintomitsin, Chlorhexidin-Emulsion usw.

Zur allgemeinen Stärkung des Körpers und zur Verbesserung des Zustands der Schleimhaut wird die Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen empfohlen.

Wenn es nicht möglich ist, den Juckreiz der Vulva zu beseitigen, werden novocainische Vulva-Blockaden und eine Radiowellenpunktion der Vulva-Hautabdeckung für die äußerliche Anwendung vorgeschrieben.

Bei schweren Entzündungen und Sekundärinfektionen können entzündungshemmende und antibakterielle Zubereitungen in Form von Tabletten oder Injektionen verabreicht werden. Wenn nötig, Medikamente zur Korrektur des Immunsystems verschrieben.

Patienten mit neuropsychiatrischen Erkrankungen erhalten Unterricht in Psychokorrektur und Empfang, Antidepressiva und Beruhigungsmittel.

Hygienemaßnahmen

  1. Überhitzen Sie den Körper nicht.
  2. Tragen Sie keine synthetische und eng anliegende Unterwäsche.
  3. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung.
  4. Nehmen Sie keine heißen Bäder, besuchen Sie die Sauna und das Bad.
  5. Verwenden Sie zum Waschen keine antiseptischen Lösungen und Seifen, die die Haut austrocknen, sondern verwenden Sie gekochtes Wasser mit Soda (zum Erweichen) und Kräuterabkochen (Kamille, Ringelblume, Brennnessel, Salbei).
  6. Duschen Sie nicht
  7. Verwenden Sie keine synthetischen Polster und Tampons.

Diät

  • trinken und rauchen;
  • willkommene fettgeräucherte, würzige Gerichte, schwarzer Tee und Kaffee.

Die tägliche Ernährung sollte Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Getreide und Milchprodukte, die reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin A) und Mineralstoffen sind, umfassen.

Physiotherapie

Für die entzündungshemmende und desensibilisierende Wirkung werden zugeordnet:

  • Phonophorese mit Medikamenten;
  • Modulation von Gehirnrhythmen;
  • Radiowellenbehandlung;
  • Magnetophorese;
  • Sonophorese;
  • Laser Phoresis;
  • Darsoval;
  • Balneotherapie;
  • perkutane Laserbestrahlung von Blut;
  • therapeutische Übung.

Chirurgische Behandlung

Die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung wird durch die Indikatoren der Tests und die Wirksamkeit der konservativen Therapie bestimmt. Zur Beseitigung von Leukoplakien können sie verwendet werden:

  • Exzision der Leukekeratose der Vulva mit einem Skalpell oder Radiomesser;
  • Entfernung von Leukekeratose-Herden mittels Kryodestruktion;
  • Entfernung von Leukekeratosenherden mit Laserablation;
  • Ausrottung der Vulva (mit Anzeichen einer Degeneration in Krebs).

Bei Anzeichen einer Tumorentartung bei einem Krebspatienten nach einer Operation werden Strahlentherapiekurse verordnet.

Prävention

Zur Prävention von Leukoplakie gehören regelmäßige vorbeugende Untersuchungen und die rechtzeitige Behandlung von entzündlichen Erkrankungen, hormonellen Störungen und Stoffwechselstörungen.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Bei den ersten Anzeichen einer Leukoplakie der Vulva sollte ein Frauenarzt konsultiert werden. Bei Bedarf empfiehlt der Arzt, einen Dermatologen, Endokrinologen, Psychotherapeuten und Onkologen zu konsultieren.