Trockene schuppige Flecken auf der Haut: Ursachen, Behandlungsmethoden, Medikamente

Akne

Auf dem Körper treten häufig trockene Stellen auf. Pathologische Hautveränderungen werden sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern diagnostiziert. Verschiedene, oft schwer zu bestimmende Faktoren provozieren die Bildung von Trockenstellen.

Um die Ursache der Pathologie herauszufinden, ist es erforderlich, einen Facharzt zu konsultieren, untersucht zu werden. Nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen und die optimale Therapie vorschreiben.

Die Entwicklung von trockenen Flecken auf der Haut

Normalerweise bilden sich plötzlich trockene Stellen am Körper, die für einen Menschen eine unangenehme Überraschung darstellen. Viele Menschen beachten diese Hautverletzungen nicht und hoffen, dass der pathologische Zustand vorübergehend und nicht schwerwiegend ist. In der Tat können trockene Stellen nicht ignoriert werden, da sie vor der Entwicklung von Krankheiten warnen können. Welche Punkte signalisieren nachteilige Vorgänge im Körper? Folgende Formationen müssen beachtet werden:

  • Aktiv an Größe;
  • Stark jucken und schuppig;
  • Ständig im selben Körperbereich auftauchend;
  • Lange nicht verblassen;
  • Begleitet von Schmerzen;
  • Von einem Kranken auf andere Personen übertragen;
  • Platzen mit Geschwüren, Wunden, Rissen.

Ursachen für trockene Stellen

Die Ursachen für die Bildung trockener Hautflecken sind sehr unterschiedlich. Hautformationen entwickeln sich unter dem Einfluss endogener und exogener Faktoren.

  1. Allergie Die häufigste Ursache für das Auftreten einer Vielzahl von Hautpathologien. Allergische Dermatitis tritt nach Hautkontakt mit einem Reizstoff auf. Um die allergische Reaktion zu beseitigen, reicht es aus, das Allergen loszuwerden.
  2. Mykose Pilzverletzung der Haut. Die Krankheit zu behandeln ist hart, sie kann chronisch werden.
  3. Stress. Trockene Stellen am Körper sind Folgen von Stresssituationen, Erlebnissen, psychischen Störungen und emotionalen Unruhen.
  4. Unbequeme klimatische Bedingungen. Im Winter trocknet die Haut aus und wird durch den eisigen Wind, den Frost und die darin enthaltenen Heizgeräte fleckig. Im Sommer trocknet die Haut selten aus, hauptsächlich aufgrund von Überhitzung in der Sonne.
  5. Dermatologische Pathologie. Eine große Liste von Hautkrankheiten führt zur Bildung von trockenen Flecken im Körper.
  6. Endokrine Pathologie. Durch die Funktionsstörung der Schilddrüse können trockene Stellen auftreten.
  7. Krankheiten des Verdauungssystems. Das menschliche Erscheinungsbild hängt direkt von der Gesundheit des Magen-Darm-Trakts ab. Wenn das Verdauungssystem krank ist, funktioniert es nicht richtig, der Zustand der Haut verschlechtert sich.
  8. Avitaminose Bei einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper, bei schlechter und schlechter Ernährung ist die Haut in einem schlechten Zustand.
  9. Autoimmunkrankheiten. Wenn das Immunsystem beeinträchtigt ist, werden Antikörper im Übermaß synthetisiert und beginnen, die körpereigenen Zellen einschließlich Hautzellen anzugreifen. Infolgedessen treten nicht nur pathologische Formationen auf dem Körper auf, sondern es kann sich auch eine Gewebenekrose entwickeln.
  10. Die Auswirkungen von Kosmetika. Bei Verwendung ungeeigneter oder minderwertiger kosmetischer Mittel und Pflegemittel wird die Haut gereizt und ausgetrocknet.
  11. Photodermatitis. Die negative Reaktion der Haut auf ultraviolette Sonnenstrahlung. Die Pathologie geht einher mit dem Austrocknen der äußeren Hautschicht, der gestörten Melaninsynthese und dem Auftreten von Schuppen.

Weiße trockene Stellen

Es gibt mehrere Gründe für die Bildung von weißen Trockenstellen. In den meisten Fällen treten harte Hautformationen auf, wenn die Melaninsynthese an bestimmten Körperstellen verletzt wird.

Diese Pathologie ist normalerweise das Ergebnis einer übermäßigen Sonneneinstrahlung.

Die ultraviolette Strahlung der Sonne beeinträchtigt den Zustand der Haut, unter deren Einfluss die äußere Schicht der Epidermis austrocknet und abblättert. Der Mangel an Melaninpigmenten in bestimmten Körperbereichen wird als Vitiligo bezeichnet.

Rote trockene Flecken

In der Regel bilden sich rote Flecken auf der Haut, die Ursache ihres Auftretens ist die Wirkung eines Reizmittels, hauptsächlich eines Allergens. Allergische Hautausschläge erfassen große Körperregionen, begleitet von Juckreiz und Entzündungen der Haut.

Rote trockene Formationen sind ein Symptom für Gürtelrose.

Diese Viruserkrankung, begleitet von starken Hautschmerzen, wird häufig bei Menschen diagnostiziert, die Windpocken hatten, unter ständigem Stress stehen und nervöse Störungen haben. Flecken dieser Krankheit werden normalerweise nur von einer Körperseite gebildet, die sich im Bereich der Nervenstämme befindet.

Trockene Flecken von dunkler Farbe

Dunkelbraune und schwarze Körperstellen sind harmlose Bereiche mit übermäßiger Pigmentierung und Vorboten der Onkologie. Bei schwangeren Frauen werden häufig dunkle Flecken auf der Haut beobachtet.

In diesem Fall machen Sie sich keine Sorgen. Eine erhöhte Pigmentierung und ein leichtes Abschälen der Haut während der Schwangerschaft ist ein normales Phänomen, das hormonelle Veränderungen im Körper begleitet. Nach der Geburt ist die Pigmentierung der Haut normalisiert.

Drogentherapie

Bei verdächtigen Flecken gehen Sie zu einem Dermatologen. Bevor eine Behandlung empfohlen wird, muss der Arzt herausfinden, was die Pathologie ist und welche Faktoren sie verursachen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, reicht es in den meisten Fällen für den Arzt aus, die Hautbildung zu untersuchen und Anamnese zu sammeln.

Wenn der Dermatologe die Diagnose nicht kennt, führt er eine Laboranalyse des Kratzens des betroffenen Hautbereichs durch.

Wie soll die von trockenen Stellen befallene Haut behandelt werden? Die Wahl der Medikamente verursacht den pathologischen Zustand. Nachfolgend sind Medikamente aufgeführt, die meist verschrieben werden, um trockene Hautläsionen bei bestimmten Erkrankungen zu beseitigen.

  1. Antihistaminika Wird bei allergischen Reaktionen angewendet, um Entzündungen der Haut zu lindern. In der Regel verschriebenen Medikamente Tavegil, Suprastin, Claritin. Für eine erfolgreiche Behandlung muss der Kontakt mit Allergenen vermieden werden.
  2. Sedativa Sie werden verwendet, wenn das Auftreten von Hautunreinheiten durch Erfahrungen und ständige Stresssituationen hervorgerufen wird. Eine kranke Person sollte sich an einen Neurologen wenden. In der Regel verschreiben Ärzte in diesem Fall Sedativa für Patienten: Persen, Tenoten, Novo-Passit. Es ist auch nützlich, Tee mit Minze zu trinken.
  3. Entzündungshemmende Salbe. Wenn die betroffene Haut entzündet ist und stark juckt, werden Hormon-haltige äußere Substanzen verwendet. Die am häufigsten verschriebene Salbe Hydrocortison, Flumetazon, Betamethason. Auch zur Entfernung von Flecken können nicht-hormonelle Medikamente verwendet werden: Salicylsäure, Teer, Zinksalbe. Für die Behandlung von kleinen Kindern können Sie Creme-Bepanten verwenden.
  4. Hepatoprotektoren. Wird ernannt, wenn der Hautausschlag durch eine Verletzung des Verdauungssystems ausgelöst wird. In der Regel verwendeten Tabletten Kars, Kapseln Essentiale. Enterosgel und Aktivkohle eignen sich zur Ausscheidung von Toxinen.
  5. Analgetika Bei Hauterscheinungen, die von starken Schmerzen begleitet werden, werden Schmerzmittel und entzündungshemmende Arzneimittel der Nichtsteroidgruppe verschrieben: Nurofen, Ketorol.
  6. Antibiotika Entladen, wenn die Flecken ein Symptom einer Infektion der Haut durch bakterielle Infektion sind.

Es ist strengstens verboten, Flecken von der Haut des Kindes zu entfernen. Babys müssen dringend zum Kinderarzt führen. Der Arzt wird die Ursache für Hautausschläge am Körper der Kinder feststellen und eine wirksame und sichere Behandlung vorschreiben. Viele Kinder haben aufgrund von Nahrungsmittelallergien Flecken auf der Haut.

Wir empfehlen zu lesen:

Kosmetische Behandlungen

Die Entfernung exotischer Faktoren wird von Spezialisten in Kosmetikkliniken durchgeführt. Wenn die Hautläsionen durch Psoriasis, Ekzeme und andere endogene Ursachen verursacht werden, sind kosmetische Eingriffe nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes zulässig. Die nachstehenden Verfahren werden zum Entfernen trockener Flecken verwendet.

  1. Lasertherapie. Die sicherste und schonendste Art, Flecken zu entfernen. Laserstrahlen wirken destruktiv auf Melanin und trockene dunkle Formationen brennen aus. Während des Eingriffs wird normales Hautgewebe nicht beschädigt. Ist der dunkle Fleck groß, muss die Operation mehrmals wiederholt werden.
  2. Chemisches Peeling. Verjüngung und Beseitigung von Hautunreinheiten durch Entfernen der oberen Hautschichten. Flecken werden mit Säuren kauterisiert: Weinsäure, Hydroxycytika. Der verbrannte Bereich der Epidermis blättert ab, stattdessen bleibt die Haut gesund.
  3. Lichttherapie Die betroffenen Körperteile werden unterschiedlich langen künstlichen Lichtstrahlen ausgesetzt. Diese Therapie wird bei Psoriasis, Ekzemen, Vitiligo angewendet.

Volksheilmittel gegen trockene Stellen

Natürliche Heilmittel helfen, mit trockenen Flecken ziemlich effektiv zu kämpfen. Bevor Sie jedoch zu Hause mit Medikamenten behandelt werden, die von der traditionellen Medizin empfohlen werden, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Nachfolgend finden Sie die besten Volksrezepte.

  1. Kamille Infusion. Hilft, die Entzündungsreaktion zu löschen. Die getrocknete Apothekenkamille wird genommen. Ein Esslöffel pflanzlicher Rohstoffe wird mit einem Liter heißem Wasser gefüllt. Die Lösung wird etwa 20 Minuten lang infundiert. Eine tägliche Infusion ist notwendig, um die betroffene Haut bis zum vollständigen Verschwinden der Flecken zu behandeln.
  2. Honigmaske Entfernt effektiv trockene Stellen. Zwei Esslöffel natürlicher Honig, geschmolzen durch ein Wasserbad. Zur Honigmasse wird ein Esslöffel Hüttenkäse hinzugefügt. Die Produkte werden gründlich zu einer einheitlichen Konsistenz gemischt. Die vorbereitete Maske wird auf den wunden Bereich des Gesichts aufgetragen, 30 Minuten gehalten und abgewaschen.
  3. Olive Maske. Olivenöl und Naturhonig zu gleichen Teilen mischen. Produkte werden sorgfältig gemischt. Die Maske wird auf das zuvor gewaschene Gesicht aufgetragen, 30 Minuten gehalten, abgewaschen. Nach dem Eingriff wird empfohlen, die Haut mit einem Feuchtigkeitsmittel zu behandeln.
  4. Brühe Hypericum mit Senf. Effektive Behandlung bei Psoriasis. Nimmt ausgetrocknetes Hypericum. Ein Teelöffel pflanzlicher Rohstoffe wird mit einem Glas heißem Wasser gegossen. Die Lösung wird bei niedriger Hitze etwa fünf Minuten lang gekocht. Die fertige Brühe wird mit einer kleinen Menge Senfpulver und Butter versetzt. Das resultierende Medikament ist notwendig, um die betroffenen Körperstellen einmal wöchentlich zu schmieren.
  5. Kräuterbäder. Tragen Sie zum Verschwinden von Heilbädern auf Basis von Heilpflanzen bei. Gut heilen Hautausschläge Bad mit dem Zusatz einer Abkochung des Zuges. Es wird empfohlen, es zweimal pro Woche einzunehmen. Sie können auch ein Bad auf Basis der Infusion von Lorbeerblatt machen. Nehmen Sie dieses Bad zweimal 20 Minuten pro Woche.

Trockene Flecken auf der Haut: rau, rot, weiß, dunkel. Fotos, Ursachen und Behandlung bei Erwachsenen und Kindern

Die Haut ist die Hauptschutzbarriere des Körpers. Unter dem Einfluss äußerer oder innerer Faktoren können trockene Stellen auftreten. Es ist wichtig zu verstehen, dass sich Flecken auf der Haut als ansteckende Krankheit und Stress, hormonelles Ungleichgewicht manifestieren können. Sie können sogar als Folge einer unsachgemäßen Hautpflege erscheinen.

Warum erscheinen trockene Stellen?

Alle möglichen Gründe sollten in externe und interne Gründe unterteilt werden.

Zu den äußeren Ursachen:

  1. Verwendung ungeeigneter Kosmetika (kann Allergien auslösen), Einwirkung äußerer Faktoren wie Wind, Sonne, Kälte.
  2. Wenn eine Pilzinfektion die Haut durchdringt, erscheinen trockene weiße oder rosafarbene Flecken auf der Haut. Sie können glatt oder flockig sein, begleitet von Rissen.

Wenn die obigen Gründe beseitigt wurden, sollte die Wurzel des Problems im Körper gesucht werden:

  1. Stress. Trotz der Tatsache, dass Stress äußere Reize verursacht, führt dies zu Versagen bei der Arbeit der inneren Organe und Systeme. Ihre Fehlfunktion, die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, insbesondere des Verdauungssystems, provozieren das Auftreten von trockenen Flecken auf der Haut. Nach der Aufhebung des Stressreizes verschwinden die trockenen Stellen.
  2. Probleme mit den inneren Organen, Ansammlung von Toxinen. Wenn eine Person eine Leber- oder Gallenblasenfunktion hat, beginnt der Körper, Giftstoffe, die sich im Körper ansammeln, durch die Haut zu entfernen, die ebenfalls eine Ausscheidungsfunktion ausübt. Als Folge davon tritt Dermatitis, einschließlich trockener Flecken, auf der Haut auf. Diese Krankheit tritt bei Erwachsenen häufiger auf als bei Kindern.
  3. Dehydratisierung Aufgrund des Wassermangels im Körper treten schuppige Stellen auf. Vor allem auf dem Hintergrund dieser Erscheinung treten bei Neugeborenen trockene Stellen auf.
  4. Mangel an Vitaminen Bei Mangel an Vitaminen B3, B6, A, E, Jod wird die trockene Haut erhöht, das Auftreten trockener Flecken ist möglich. Nach einem Vitaminkurs und der Verwendung von Feuchtigkeitscremes ist das Problem jedoch gelöst. Besonders gekennzeichnet durch das Auftreten von Flecken im Frühling und Herbst.
  5. Allergien durch Nahrungsmittelallergene. Es ist durch rote, schuppige Stellen gekennzeichnet.
  6. Hautkrankheiten. Zu dieser Ursachengruppe gehören Psoriasis (rosa Flecken), versicolor (rote, rosa, weiße Flecken), Ekzeme oder atopische Dermatitis (rosa, rote Flecken).
  7. Endokrine Krankheiten. Bei Problemen mit der Schilddrüse können trockene Stellen auftreten.

Wenn Sie bewacht werden müssen

Um keine ernsthafte Erkrankung auszulösen, wenn trockene Flecken auf der Haut auftreten, muss auf diese Merkmale geachtet werden:

  • der Fleck wird größer und erfasst neue Hautbereiche;
  • selbst ausgewählte Behandlungsmethoden versagen;
  • Die Behandlung gibt Erleichterung, aber nachdem sie abgebrochen ist, geht die Krankheit wieder in die akute Phase über;
  • es gibt unangenehme Empfindungen: Jucken, Brennen, Schmerz;
  • Die Struktur der Haut verändert sich: Risse treten auf, Papeln und Pusteln bilden sich, Abblättern wird beobachtet;
  • Ähnliche Symptome werden bei Personen beobachtet, mit denen die erkrankte Person in Kontakt steht (die Krankheit kann infektiös sein).

Weiße trockene Stellen

Weiße Flecken auf der Haut entstehen aufgrund einer Verletzung des Prozesses der Produktion von Melatonin oder einer Pilzinfektion. Lichtflecken können durch Bräunungsmissbrauch auftreten. Die oberste Schicht der Haut ist trocken und schält sich ab, die intakte Haut darunter hat einen helleren Farbton.

Wenn trockene Flecken auf der Haut auftreten, stellt sich die Frage: "Was ist das?". Einer der Gründe kann das Auftreten einer solchen Krankheit wie Vitiligo sein.

Wenn das Auftreten von Flecken nicht mit einem Sonnenbrand verbunden ist, kann sich Vitiligo manifestieren - eine schlecht verstandene Krankheit, die durch das Auftreten pigmentfleckenfreier Flecken auf der Haut gekennzeichnet ist.

Die Haut im Bereich der Flecken ist nichts als Farbe, unterscheidet sich nicht von gesunden Bereichen, ändert ihre Struktur nicht, erscheint nicht juckend oder schmerzhaft. Die Schadensfläche nimmt jedoch mit der Zeit zu und verursacht psychische Beschwerden, insbesondere wenn die Flecken nicht versteckt oder verkleidet werden können.

Ein weißer trockener Fleck auf der Haut kann das Ergebnis einer Pilzaktivität sein. Es zeichnet sich durch klare Grenzen und Skalen aus. Es juckt, tut aber typischerweise nicht weh. Eine Art von Pilzinfektion, die weiße Flecken von roten Flecken verursacht, ist Candidiasis. Privatanliegen sind Antibiotika. Eine andere Krankheit ist die Chinexie.

Rote trockene Flecken

Rote trockene Flecken erscheinen, wenn:

  • Allergien;
  • Psoriasis;
  • rote Flechten;
  • Schindeln;
  • Ringwurm und viele andere.

Aufgrund des Verlaufs dieser Krankheiten werden die äußeren Manifestationen oft von Juckreiz, Abplatzungen und Rissen begleitet. Flecken erscheinen an irgendeinem Teil des Körpers.

Ein weniger schwerwiegender Grund für rote, trockene Stellen sind niedrige Temperaturen und Luft, also Wickeln. Begleitet von Peeling und Rissen in der Haut.

Dunkle trockene Stellen am Körper

Die Ursachen für dunkle Flecken auf der Haut sind folgende:

  1. Hormonelles Ungleichgewicht. Dunkle Flecken auf der Haut treten in bestimmten Lebensabschnitten bei Frauen auf - während der Schwangerschaft und der Wechseljahre.
  2. Mit dem Alter wird die Pigmentierung gestört - es treten Pigmentflecken auf.
  3. Bei Pilzinfektionen schuppen dunkle Flecken und Juckreiz. Zum Beispiel sieht eine Versicolor-Versicolor-Gelb-Braun-Farbe aus wie ein dunkler Fleck.
  4. Braune Flecken können auf eine Onkologie hinweisen. Maulwürfe werden insbesondere zu Melanomen, einem dunklen Krebs, wiedergeboren.

Krankheiten, die durch das Auftreten von trockenen Flecken auf der Haut begleitet werden

  1. Rosa Flechten Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten des sogenannten mütterlichen Flecks mit einem Durchmesser von etwa 2 cm, oft irgendwo in der Brust. Nach einigen Tagen erscheinen die kleineren Flecken des Babys im gesamten Körper, treten jedoch selten im Gesicht auf. In der Mitte ist der Fleck schuppig und juckt. Die Krankheit wird begleitet von Müdigkeit, Schmerzen in den betroffenen Bereichen und einem Anstieg der Lymphknoten. Behandeln Sie mit Vitamintherapie, Suprastin und Hydrocortison. Als zusätzliches Verfahren wird durch Erhitzen mit UV-Strahlen verwendet.
  2. Ringwurm Die Krankheit ist ansteckend. Übertragen durch Kontakt mit dem Patienten oder durch Haushaltsgegenstände. Die Infektionswahrscheinlichkeit steigt mit geschwächter Immunität und Hautverletzungen. Kann die Kopfhaut, den Körper und die Nägel beeinflussen. An Stellen der Behaarung wird das Haar dünner, auf der Haut sieht der Ringwurm wie ein runder rosa Fleck mit einem Pustelrand aus, die Nägel werden grau und zerbröseln. Die Behandlung mit Mikoconazol hilft bei der Behandlung.
  3. Schindeln Es gilt als ansteckende Krankheit, eine Form von Windpocken. Bevor ein Ausschlag auftritt, spürt der Kranke alle Grippesymptome: Schmerzen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Fieber. An der Stelle, an der in einigen Tagen ein Hautausschlag auftritt, ist Jucken und Kribbeln zu spüren. Der Ausschlag ist entlang der Nerven lokalisiert, oft in der Brust. Die Behandlung wird mit Hilfe des Medikaments "Acyclovir" und seiner Analoga durchgeführt. Die Therapie kann nicht verschrieben werden, wenn die Krankheit mild ist. Es passiert unabhängig.
  4. Rote Flechten planus. Die Ursachen dieser Krankheit sind unklar. Es gibt Fälle, in denen es als Folge der Einnahme von Tetracyclin, als Reaktion auf Stress, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts auftrat. Manifestiert in Form von kleinen roten Papeln, die abblättern und jucken. Es wird mit Hilfe von Medikamenten behandelt: Chlorin, Prednisolon, Clemastin, Cetirizin und anderen.
  5. Mehrfarbig versicolor. Pilzerkrankungen, die aus verschiedenen Gründen auftreten können. Es ist gering ansteckend. Weißliche Flecken. Die Infektion betrifft nur die oberste Hautschicht. Die Krankheit wird nicht von Juckreiz begleitet. Behandlung mit Antimykotika: Clotrimazol, Ketoconazol, Lamisil, Mikospor und andere.
  6. Weiße Flechten Nicht ansteckende Krankheit, verursacht durch Pilze. Alle anderen Symptome, außer visuell, sind nicht vorhanden. Behandeln Sie mit Hilfe von Medikamenten, die die Pigmentierung wieder herstellen.
  7. Ekzem Es ist durch Juckreiz und Rötung der Haut gekennzeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Ekzemen, insbesondere Kontaktdermatitis und Dyshidrose. Im Falle einer Dyshidrose betrifft die Krankheit nur die Finger und Zehen, die Handflächen und Fußsohlen, andere Formen äußern sich in ausgedehnten Ausbrüchen, die von Ablagerungen und Rissen begleitet werden. Ein gefranstes Ekzem ist ein roter, ringförmiger Ausschlag, der auf dem Gesäß, der inneren Oberfläche der Oberschenkel, lokalisiert ist. Begleitet von Juckreiz. Die Behandlung erfolgt topisch mit hormonellen und nicht-hormonellen Salben, Antiallergika und Diäten.
  8. Psoriasis Charakterisiert durch das Auftreten sogenannter Psoriasis-Plaques - rosafarbene verdickte Flecken, die über die Oberfläche gesunder Haut ragen, schuppig und juckend. Die Krankheit ist Autoimmunerkrankung. Mit hormonellen und nicht-hormonellen Salben behandeln. Hormonelle Salben bringen schnell Erleichterung.
  9. Windelausschlag. Am häufigsten bei Kindern, jedoch nicht bei Erwachsenen an Stellen mit erhöhter Reibung in den Hautfalten. Bei Kindern, lokalisiert im Perineum, an der Innenseite des Oberschenkels, Gesäß. Sehen Sie aus wie helle rote Flecken. Schmerzhaft Behandeln Sie den Kontakt mit Luft an der betroffenen Stelle und verwenden Sie Antiseptika und Heilmittel wie Bepanten, Panthenol.
  10. Masern Auch typisch für eine Kinderkrankheit. Es beginnt mit katarrhalischen Symptomen, dann tritt ein Hautausschlag auf: erst hinter den Ohren und im Gesicht, dann breitet er sich im ganzen Körper aus. Näher an Wiederherstellungspunkten erhalten Sie einen bläulichen Farbton. Eine spezifische Behandlung ist nicht erforderlich. Eine Therapie zur Beseitigung der Symptome anwenden: Husten, Fieber, Augenausschlag. Antivirale Mittel und Antibiotika können verwendet werden.
  11. Rosazea Es gibt rote Flecken auf der Haut, die auf die Zunahme der Blutgefäße zurückzuführen sind. Die Ursachen dieser Krankheit sind noch nicht vollständig verstanden. Neben der Rötung kommt es zu Trockenheit und Abschälen der Haut sowie zu Schwellungen des betroffenen Bereichs.
  12. Hautkrebs Hautkrebs äußert sich auf vielfältige Weise. Es kann sich um einen flachen roten Fleck oder um ein Geschwür handeln. Ihr Unterschied ist, dass sie schmerzlos sind und nicht jucken. Hautkrebs ist oft mit einer übermäßigen Exposition gegenüber UV-Strahlen verbunden. Infolgedessen kommt es zu einem unkontrollierten Wachstum von Hautzellen, und diese werden zu einem Krebstumor wiedergeboren.

Und dies ist keine vollständige Liste möglicher Krankheiten.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Wenn trockene Stellen auf der Haut gefunden werden, sollten Sie sich an Ihren Dermatologen zur Diagnose und Behandlung wenden. Da selbst ein Fachmann nicht immer herausfinden kann, um welche Art von Krankheit es sich handelt, ist es nicht ratsam, eine unabhängige Behandlung durchzuführen.

Um die Diagnose zu klären, können zusätzliche Studien verordnet werden (häufig ein Abkratzen des betroffenen Hautbereichs) oder andere Spezialisten konsultieren, beispielsweise einen Allergologen, Neurologen, Gastroenterologen und Endokrinologen.

Behandlung mit Medikamenten

Verschreiben Sie abhängig von den Ursachen der Krankheit folgende Medikamente:

  1. Antihistaminika Entfernen Sie die Symptome einer allergischen Reaktion: lindern Sie Schwellungen, Juckreiz, Rötung. Bei anhaltendem Kontakt mit Allergenen kann jedoch keine dauerhafte Wirkung erzielt werden. Die Ärzte empfehlen die Einnahme von: Claritin, Citrin, Loratadin, Suprastin, Zodak, Zyrtec.
  2. Wenn trockene Hautflecken nervöse Anspannung und Stress hervorrufen, werden diese Beruhigungsmittel zur Beruhigung der Nerven verschrieben: Novo-Passit, Persen, Afobazol, Tenoten, Tinkturen von Heilkräutern.
  3. Für die topische Anwendung werden Salben hormonellen und nicht hormonellen Ursprungs verschrieben. Hormonelle Salben werden häufig bei chronischen Hautkrankheiten verschrieben, die nicht mit schwächeren Medikamenten behandelt werden können - dazu gehören Psoriasis und Ekzeme. Beispiele für verschriebene Hormonpräparate: Flumetazon, Dermoveit, Akriderm, Hydrocortison. Nicht-hormonelle Salben: Salicylsalbe, Antipsor, Naftaderm, Berestin.
  4. Nach der Diagnose einer Lebererkrankung wird der Arzt Hepatoprotektoren verschreiben: Essentiale, Remaxol, Ursodez, Rezalyut Pro, Galstena.
  5. Vielleicht die Ernennung von Antibiotika und Schmerzmitteln für Indikationen.

Behandlung mit kosmetischen Verfahren

Lasertherapie - Wird in Gegenwart dunkler, trockener Hautflecken durch Anhäufung von Melanin gezeigt. Bei der Laserbelastung wird Melanin zerstört und gesunde Hautzellen werden nicht beeinträchtigt.

Chemisches Peeling ist ein Verfahren, bei dem Milch-, Frucht- und Glykolsäure auf die Haut aufgetragen wird. Das Prinzip der Wirkung ist, dass die oberste Schicht der Haut mit Säure verbrannt wird und sich nach einigen Tagen von der Haut ablöst, wodurch gesunde Haut freigelegt wird.

Phototherapie - auf der Haut, die Lichtstrahlen ausgesetzt ist. Die Technik ist wirksam bei Vitiligo, Psoriasis, Ekzemen, Pilzen.

Behandlung trockener Flecken Volksheilmittel

Bei Psoriasis werden folgende Volksheilmittel empfohlen:

  1. Auskochen von Hypericum mit Senf (1 Teelöffel Kräuter auf 1 El Wasser). Brühe Kräuter, gekocht für 5 Minuten, müssen Sie das Senfpulver auf eine pastenartige Konsistenz verdünnen und ein kleines Stück Butter hinzufügen. Es wird empfohlen, die Salbe nur einmal pro Woche auf Psoriasis-Plaques aufzutragen.
  2. Tinktur aus Heilkräutern auf Wodka. Es ist notwendig, das Gras von Schöllkraut, Kamille und Zug zu nehmen, in gleichem Verhältnis miteinander zu mischen und Wodka aufzufüllen, so dass die Flüssigkeit das Gras bedeckt. Beharren Sie 2 Tage lang in einem fest verschlossenen Behälter an einem dunklen Ort. Reibe die Haut täglich.
  3. Die Kompression von Leinöl hilft gegen Juckreiz.

Trockene Flecken auf der Haut (auf die noch eingegangen werden kann), wenn sie aufgrund äußerer Faktoren auftreten, sollten mit den folgenden Mitteln behandelt werden:

  1. Eine Abkochung von Kamille oder Serie. Hilft bei Irritationen, Rötungen. 1 EL Heilkräuter müssen 1 Liter kochendes Wasser einfüllen und 15-20 Minuten ziehen lassen. Diese Infusion ist dann erforderlich, um die beschädigte Haut je nach Lokalisation der Flecken zu waschen oder zu reinigen.
  2. Honigmaske mit Quark. Wirksam, wenn trockene Flecken aufgrund unzureichender Hauternährung auftreten. Auf 2 EL. Flüssiger Honig nehmen 1 EL. fetter Hüttenkäse, glatt rühren, dann auf Gesicht auftragen Nach 30 Minuten abwaschen.
  3. Olivenöl mit Honig. Die Zutaten gut im Verhältnis 1: 1 mischen. Machen Sie Anwendungen auf vorgereinigtem Gesicht. Nach 30 Minuten die Maske mit warmem Wasser abwaschen und eine Feuchtigkeitscreme auftragen.
  4. Das Abblättern des Flecks kann mit einem Peeling aus Meersalz, Honig und Olivenöl behandelt werden. Auf 4 EL. Honig nimm 1 EL. Salz und Öl.
  5. Bäder mit Zusatz von Heilkräutern - Kamille, Serie, Lorbeerblatt. Diese Technik wird besonders für Kinder empfohlen. Abgesehen davon, dass Abkochungen von Kräutern dazu beitragen, das Problem trockener Stellen zu lösen, beruhigen sie auch.

Dunkle Flecken aufhellen - Pigment - hilft bei folgenden Werkzeugen:

  1. In den Saft des Sauerkrauts ein angefeuchtetes Tuch geben und auf das Gesicht legen. Nach 10-15 Minuten wird die Maske entfernt. Und wasche dein Gesicht mit kaltem Wasser.
  2. Senf muss mit warmem Wasser auf eine Konsistenz verdünnt werden, die bequem aufgetragen werden kann. Anwendungen werden an den Stellen, an denen die erhöhte Pigmentierung beobachtet wird, punktiert.
  3. Saure Tomaten müssen gerieben werden und viel auf Ihr Gesicht geben. Nachdem Sie die Problemzonen bearbeitet haben, halten Sie die Maske 15 Minuten lang fest, waschen Sie sie ab und tragen Sie eine pflegende Creme auf.

Bei Pilzerkrankungen wird die Anwendung von Birkenteer empfohlen.

Selbst ein Arzt kann die Ursache für trockene Hautflecken nicht immer sofort feststellen. Dass dies nur nach zusätzlicher Forschung gesagt werden kann. Es gibt viele Formen und Arten trockener Flecken, so dass sich schwere Krankheiten manifestieren. Aber mit der gleichen Wahrscheinlichkeit kann der Grund in der falschen Hautpflege liegen.

Video über die Ursachen trockener Hautflecken und Behandlungsmethoden

Was sagen die roten Flecken auf der Haut:

Wie man gefährliche Stellen auf der Haut erkennt und wie man sie entfernt:

Trockene Flecken auf der Haut

Die Haut (vor allem die Epidermis, die obere Schicht) ist ein supersensibles Organ des Menschen, das auf Fehlfunktionen des Körpers reagiert. Rote, braune, weiße, trockene Flecken auf der Haut - ein Wecksignal für den Körper über "Fehlfunktionen", die einen medizinischen Eingriff erfordern.

Ist ihr Aussehen gefährlich?

Die Lage der trockenen Stellen am Körper individuell: Sie befinden sich auf der Haut der Hände, Füße, Bauch, Rücken, Gesäß, in der Leistengegend. Besonders unangenehm ist das Auftreten solcher "Überraschungen" auf der Haut des Gesichts.

Im Aussehen gibt es weiße, rote und dunkle (braune) trockene Stellen.

Entsprechend der Struktur sind sie:

  • glatt (nur die Farbe der Epidermis hat sich verändert);
  • rau, schuppig;
  • begleitet von Juckreiz unterschiedlicher Ausprägung, Hautausschlag, Pusteln.

Oft haben die Leute es nicht eilig, aus so einem "nebensächlichen" Grund zum Arzt zu gehen. Wenn jedoch die genaue Ursache für das Auftreten einer schmerzhaften Reaktion nicht bekannt ist, lohnt es sich nicht, einen Arztbesuch zu verschieben.

Besonders sollte auf Flecken achten:

  • an Größe zunehmen;
  • nicht über einen langen Zeitraum gehen;
  • Die betroffenen Bereiche der Epidermis sind juckend, sie haben Entzündungen und Geschwüre.
  • Ähnliche Personen erschienen im „Kontaktkreis“ (Haushalt, Freunde usw.).

Es ist darauf zu achten, dass bei Kleinkindern, insbesondere bei Säuglingen, trockene Dermatitis auftritt.

Ursachen

Die Ursachen dieser Pathologien sind unterschiedlich. Die wichtigsten sind:

  • Reaktion auf die Sonne;
  • Mangel an notwendigen Körpersubstanzen (Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß, Kohlenhydrate, Fettsäuren usw.), Dehydratisierung;
  • Hautkrankheiten (Dermatitis, Pilz);
  • Depressionen, Stress, besonders langwierig;
  • allergische Reaktionen (unabhängig von der Art des Allergens);
  • belastende Auswirkungen auf die Haut - übermäßige Trockenheit oder Luftfeuchtigkeit, kritische Temperaturabfälle;
  • eine Reihe von Pathologien (z. B. Funktionsstörungen des Magens, Hormonsystem, Leber, Gallenblase usw.);
  • parasitäre Infektion des Körpers (Würmer, Würmer, Spulwurm usw.);
  • natürliches Altern.

Es ist zu wissen, dass trockene, raue Stellen auf der Haut manchmal von sehr schwerwiegenden Erkrankungen, beispielsweise der Onkologie, begleitet werden. Eine rechtzeitige Untersuchung durch einen Arzt ist niemals überflüssig.

Varianten der Pathologie

Trockene Flecken, die auf der Epidermis eines Erwachsenen oder eines Kindes auftreten, unterscheiden sich in Farbe, Größe und Herkunftsort.

Dunkel

Dazu gehören braune Flecken auf der Haut. Oft erscheinen sie als Folge recht natürlicher Vorgänge im Körper:

  1. Zum Beispiel treten sie bei schwangeren Frauen häufig aufgrund hormoneller Wogen auf, eine vollständige Umstrukturierung der Körperarbeit im Zusammenhang mit der Stellung einer Frau.
  2. Braune und Altersflecken. Im Laufe der Jahre verliert die Haut ihre Elastizität, sie produziert weniger Kollagen, vermindert ihre Elastizität und Feuchtigkeit.

Solche Ursachen der Hautreaktion sind absolut normal. Dunkle Flecken können jedoch auch ein Zeichen für eine ernsthafte Pathologie sein.

Weiß

Von den häufigsten Ursachen ihres Auftretens stellen Dermatologen fest:

  • versicolor (manifestiert als trockene schuppige Flecken auf der Haut, begleitet von Juckreiz);
  • schädliche Auswirkungen von aggressivem Sonnenlicht;
  • Pilzinfektion.

Die weiße Pigmentierung legt nahe, dass die Melaninproduktion am Ort ihres Auftretens beeinträchtigt ist.

Rot

Ursachen für rote Flecken sind:

  • Dermatitis: Psoriasis, Versicolor, Diathese;
  • Allergie;
  • Virusinfektionen;
  • Avitaminose, Dehydratation;
  • belastende Perioden, Perioden der langfristigen emotionalen Instabilität.

In der Regel sind rote, trockene Flecken auf der Haut von Hautausschlägen und Juckreiz begleitet. Sie nicht zu behandeln, ist besonders gefährlich, da sich eine chronische Dermatitis entwickeln kann.

Bei Säuglingen und Kindern bis 5 Jahre

Trockene Flecken auf der Haut von Säuglingen können aufgrund einer Reihe zusätzlicher Faktoren auftreten, die mit den Besonderheiten des Alters zusammenhängen:

  • Reizung durch Windelkontakt (Windeldermatitis) am Gesäß und an den Genitalien des Babys, Fleckenbildung an der Kontaktstelle mit den Nähten der Kleidung;
  • Reaktion auf hartes Wasser zum Schwimmen;
  • entstehen in den Falten der Arme, der Beine, des Nackens (da die Haut des Babys sehr empfindlich ist und durch ständige Reibung entzündet ist).

Bei Säuglingen können sich ähnliche Hautreaktionen bis zur Bildung von Schorf sehr stark manifestieren. Eltern sollten sich sofort mit dem Kinderarzt in Verbindung setzen, wenn das Kind gelbliche Krusten (Pilz) hat, ein trockener Fleck auf der Haut (es kann sich durch Flechten rosa bilden, durch Kontakt übertragen).

Häufig tritt bei älteren Kindern (normalerweise bis zu 5 Jahre) eine trockene Pigmentierung auf der Epidermis auf. Tatsache ist, dass Kinder in dieser Zeit besonders anfällig für allergische Reaktionen sind, da ihr Immunsystem immer noch sehr schwach ist.

Ursachen für trockene Stellen bei Kindern

Häufige Ursachen für diese Reaktionen sind:

  • Vererbung (Anfälligkeit für Allergien bei Blutsverwandten);
  • falsche Ernährung (z. B. ein Überschuss an Kohlenhydratnahrungsmitteln, Trockenmischungen, Konserven);
  • das Vorhandensein von Parasiten.

Bei einem Kind geht die Krankheit gewöhnlich mit Beschwerden einher, da eine trockene Stelle auf der Haut manchmal juckt. Allergische Reaktionen bei Kindern müssen unbedingt behandelt werden, da sonst Komplikationen auftreten können, das Auftreten von Hautpathologien in der chronischen Form.

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung muss dem Kind eine hypoallergene Diät verordnet werden.

Eltern sollten auch unverzüglich den Kot des Kindes nehmen, um parasitäre Infektionen zu entwickeln, da sie sofortige Medikation benötigen. Mit der richtigen medizinischen Behandlung werden die meisten Jungs im Alter von 3-5 Jahren erfolgreich von Hautreaktionen befreit.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Die Diagnose umfasst normalerweise:

  • Untersuchung des betroffenen Gewebes des Patienten;
  • Bereitstellung der notwendigen Tests (Kot, Urin, Blut);
  • Allergietests (um festzustellen, was genau ein Allergen ist);
  • in schweren Fällen sind Hautkratzer erforderlich;
  • zusätzliche Testreihen (bei Infektionen, Feststellung von Funktionsstörungen der inneren Organe).

Die Behandlung einer Krankheit wird von einem Therapeuten, einem Dermatologen, einem Allergologen oder einem anderen Facharzt verschrieben, basierend auf der Ursache von:

  1. In Anwesenheit von Pathologien verschrieben einen Kurs von Medikamenten (Antihistaminika, antivirale Medikamente usw.) und Salben, Emulsionen, äußere Einwirkungsgele zur Linderung der äußeren Manifestation der Symptome.
  2. Um die fehlenden "Baumaterialien" des Körpers zu füllen, ist es notwendig, einen Vitamin- und Mineralstoffkurs zu trinken, die Ernährung anzupassen.
  3. Feuchtigkeitsmangel wird durch feuchtigkeitsspendende Kosmetika ausgeglichen.

Bei der Durchführung aller Empfehlungen des Arztes verläuft eine solche Dermatitis oft spurlos.

Mit einer etwas vorbeiziehenden Dermatitis können Sie Volksrezepte verwenden. Die glättende Pigmentierung hilft, Saft mit Zitrone, Kohl oder Petersilie, eine Maske mit Ton, Kamille und Gurke zu reiben. Diese Mittel dienen jedoch nur als Nebenleistung und können nicht durch Arzneimittel ersetzt werden.

Trockene Flecken auf der Epidermis von Erwachsenen und Kindern weisen nicht immer auf eine schwere Erkrankung hin. Ihr Erscheinungsbild wird häufig durch banale Allergien, ungesunde Essgewohnheiten, fehlende Hautpflege, schwache Immunität eines Erwachsenen oder eines Kindes ausgelöst.

Fazit

Ärzte warnen Es wird eine schockierende Statik festgestellt, die mehr als 74% der Hauterkrankungen ausmacht - ein Parasit von Parasiten (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide bewirken eine kollaterale Ansteckung des Systems, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das das System vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte ein Geheimnis, wie man sie schnell loswird und sie mit ihrer Haut reinigt, es reicht. Weiter lesen.

Sie sollten jedoch sorgfältig über deren Behandlung nachdenken, eine genaue medizinische Diagnose erhalten und sich einer vorgeschriebenen Therapie unterziehen. Solche scheinbar unbedeutenden Reaktionen der Epidermis können sich bei Fehlen einer zeitnahen Behandlung zu chronischen Erkrankungen entwickeln, die sich nur schwer lösen lassen.

Die Ursachen für trockene Hautflecken

Die Haut ähnelt in vielerlei Hinsicht dem Boden: Es sind Poren darin, Haare wachsen in einem Stängel, es gibt eine dichtere (keratinhaltige) Oberschicht und Feuchtigkeit, die den Darm enthält, der seine Strukturen füttert.

So wie es auf der Oberfläche des Bodens Orte gibt, die sich nicht besonders für die Entwicklung und üppige Blüte eignen, gibt es auch auf der Außenhaut des Körpers Hautbereiche, die gar nicht „fruchtbar“ sind oder solche (trockene Wunden), an denen sich nur äußerst robuste, anspruchslose Bedingungen bilden können lebende Vegetation. Dies sind Flechten (der vollständige Name Flechten ist eine Symbiose aus Pilzen und Algen) und Bakterien (sie sind Mikroben), die ihrer Natur nach primitive Pflanzen sind.

Ursachen für trockene Stellen

Da dieses Phänomen entweder dauerhaft oder vorübergehend sein kann, kann es verschiedene Ursachen haben.

Daher kann das ständige Vorhandensein großer, schuppiger Stellen auf der Haut (insbesondere des Gesichts und der Hände) ein Ergebnis der allgemeinen Dehydrierung des senilen Organismus sein oder das Ergebnis eines Aufenthalts in einem Gebiet mit konstantem starken Wind (heiß oder vereist).

In beiden Fällen ist der Grund für das Auftreten von trockener Haut auf einer großen Fläche die Austrocknung. Wenn es jedoch nicht möglich ist, den ersten Grund zu beseitigen, reicht es aus, den zweiten zu beseitigen, um sich an einen „freundlicheren“ Ort zu begeben.

Das Vorhandensein einer bestimmten „Desertifikation“ der Haut aufgrund ihrer Austrocknung verursacht das Vorhandensein eines bestimmten psychischen Typs - der dazu neigt, chronische Stresssituationen zu schaffen und zu leben.

Ein paar schlaflose Nächte am Computer genügen, um das völlige Austrocknen von Gesicht und Händen zu erreichen.

Dieser Zustand entsteht durch das Vorhandensein eines verlängerten Krampfes der Blutgefäße (aufgrund des Aufenthalts von Stress) in Kombination mit einer unbedeutenden, jedoch verlängerten Auswirkung der Strahlung der Vorrichtung auf die für sie zugänglichen Hautbereiche.

Lokale Frustration des Blut- und Lymphkreislaufs, die entweder auf Reflex- oder Dysmetabolismus zurückzuführen ist, kann zum Auftreten kleinerer Herde oder einzelner Flecken führen.

Dieselbe Arbeit an der Tastatur mit Langzeitwirkung auf bestimmte Hautbereiche der Finger kann also zu einer Reflexverlangsamung der Zirkulation biologischer Flüssigkeiten in den Tiefen einer bestimmten Hautzone führen - das Ergebnis wird eine vorübergehende (jedoch ziemlich lange) Störung des Trophismus sein, die sich in einer Veränderung der Oberflächenschicht äußert.

Bei dismetabolischen (durch Stoffwechselstörungen mit der Ansammlung toxischer Abfallprodukte hervorgerufenen) Ursachen für Hauttrophismusstörungen, fast jede Krankheit oder Erkrankung mit einem längeren oder chronischen Verlauf - von normaler Verstopfung bis hin zu Diabetes, von der Schwangerschaft bis zur Menopause, von Cholelithiasis bis zu chronischen Erkrankungen ( komplizierte) Hämorrhoiden.

Lupusflecken

Besonders hervorzuheben sind systemische Erkrankungen, deren äußerer "Pass" die charakteristische Läsion bestimmter Hautbereiche ist. Zum Beispiel der Lupus "Schmetterling" im Gesicht - diese rote, trockene Stelle juckt in keinem Stadium ihrer Entwicklung.

Die Konsequenz des Vorhandenseins einer psychischen Pathologie (zusammen mit den Phänomenen der Depression des Nervensystems) sind:

  • Vernachlässigung der Hygienestandards;
  • Veränderungen in der Reaktionsfähigkeit des Körpers auf Änderungen der Bedingungen der sozialen und natürlichen Umwelt;
  • Verdauungsstörungen, die zu Avitaminose führen;
  • parasitärer Träger (einschließlich Giardiasis, Ascariose, Demodikose);
  • Neigung zu allergischen Manifestationen;
  • Infektion mit Flechteninfektion.

Da jeder dieser Faktoren separat und in seiner Gesamtheit trockene Flecken auf der Hautoberfläche verursachen kann.

Video von Dr. Malysheva:

Arten und Ursachen von Hautausschlägen

Abhängig von der Ursache des erlebten Zustands, dem Alter des Patienten, den Lebensbedingungen, den Gewohnheiten und anderen Dingen, den Folgen akuter und chronischer Probleme des Körpers angesichts von Flecken unterschiedlicher Farbe, die "(bedingt)" in Rot, Weiß unterteilt werden können oder dunkel.

Rot

Diese Farbe der Flecken deutet auf einen kräftigen Prozess in der Haut hin, der für das "Verbrennen" eines erheblichen Blutflusses erforderlich ist, um die Abgabe von Nährstoffen und schützenden Substanzen an den Herd sicherzustellen. Die Rückführung seines Abflusses (nicht weniger schnell und intensiv) ist verpflichtet, die Entfernung von Substanzen, die in den Mikrostrukturen des "verletzten" und "toten" Gewebes gebildet werden, aus dem Zentrum des Kampfes zu organisieren.

Das Auftreten roter Flecken mit trockener Oberfläche kann aufgrund des Krankheitsflusses im Körper auftreten:

  • viral;
  • bakteriell;
  • mykotisch (Pilz);
  • dermal;
  • neurologisch.

Oder sie können ein Echo des Prozesses sein:

  • allergisch;
  • System;
  • Onkologie

Virusflecken umfassen solche mit:

Typisch sind der charakteristische Ausschlag einer infektiösen Viruserkrankung, die Art der Ausbreitung im Körper und die begleitenden Anzeichen von Intoxikation und Dehydratation.

Bei bakteriellen Eruptionen ist die Tendenz zur Eiterung ein charakteristisches Merkmal, während bei allergischen Erregern ein starker Juckreiz und eine starke Schwellung des betroffenen Bereichs (es juckt) auftritt.

Eine mykotische (durch Pilz hervorgerufene) Verfärbung ist eine grobe abgerundete Formation mit einem mehr oder weniger "lockigen" (durch Abblättern) "Dach", das durch seine langsame Bewegung über die Oberfläche die Aufmerksamkeit von der gleichzeitigen Ausbreitung seines Körpers auch in den angrenzenden Schichten ablenkt.

Flecken der sogenannten Hautkrankheiten (genauer Hautausschläge aufgrund neurologischer Erkrankungen) - Ekzem, Psoriasis zeichnen sich durch das gleichzeitige Vorhandensein von Zonen mit aktiv auftretenden Veränderungen aus, in denen sich bereits trockene Bereiche stabilisieren, in denen parallel:

  • Manifestationen der Mazeration;
  • Blasenbildung und Blasenbildung;
  • Krustenbildung;
  • Vernarbung der Gewebe.

Die Kategorie der gutartigen Geschwülste weist am deutlichsten auf eine trockene, glatte Stelle eines Hämangioms mit einer leicht holperigen Oberfläche hin, die wie ein Maulwurf wirkt, der von rot bis kirschrot zu einer bizarren Form gewachsen ist. Pigmentflecken können auch aufgrund hormoneller Störungen im Körper die gleiche Farbe haben. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie beim Drücken keine Farbe annehmen.

Weiß

Aufgrund der Verantwortung für die eine oder andere Hautfarbe des Melaninpigments (unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen, die eine dunklere Farbe annehmen), sind trockene weiße Bereiche auf der Oberfläche Varianten des Melaninmangels oder seiner Zerstörung aufgrund von:

  • Vitiligo;
  • eine der Flechten (pink oder Giber oder schuppig, auch Farbe genannt, sonnig, Strand);
  • eine Form der Leukodermie (Syphilis, Droge oder andere).

Fotos von verschiedenen Flechtenarten:

Die am meisten untersuchte ist das fokale Aufhellen der Haut als Folge der Besiedlung mit rosa Flechten, die sofort einen großen Bereich des Hauptfokus ausmachen, umgeben von vielen Tochtervorführungen, die sich an den natürlichen Dehnungslinien der Haut orientieren.

Der Fleck ist hart im Griff, verursacht keine negativen Empfindungen (Juckreiz, Schmerzen), ist deutlich von der angrenzenden gesunden Hülle begrenzt, seine Reduktion (umgekehrte Entwicklung) erfordert keine erheblichen Anstrengungen vom Körper, um die Immunität wiederherzustellen, die Gewebefärbung ist vollständig wiederhergestellt.

Kleine Bereiche von Lichtherden - runde Flecken von Tinea versicolor verschwinden ebenfalls leicht, wenn Sie einen ausreichenden Stoffwechsel im Körper wiederherstellen.

Die Ätiologie von Vitiligo ist immer noch ein Rätsel für die Welt der Wissenschaftler (Theorien sollen viral, endokrin, dysmetabolisch sein), die jedoch signifikante Bereiche der Haut aufhellen, da sie nirgendwo vollkommen weiße Flecken von abgerundeten Formen annehmen von gesunder Haut ist ein irreversibler Prozess (Haare in der betroffenen Region werden auch weiß).

Dunkel

Das Auftreten von Flecken auf dem Körper in verschiedenen Brauntönen bis fast Schwarz kann Folgendes anzeigen:

  • der Beginn der senilen Degeneration der Haut;
  • den Verlauf der Schwangerschaft mit einem ausgeprägten hormonellen "Rollen" in Richtung der fokalen Bräunung im Gesicht;
  • das Vorhandensein von Melanomen;
  • Pilzinfektion.

Unabhängig davon sollte klargestellt werden, dass die Essenz von braunen und schwarzen Molen die Verformung der Hautstrukturen ist, die sich bereits zum Zeitpunkt der Geburt gebildet hat und keiner weiteren Transformation unterliegt. Dies ist der Hauptunterschied zum Melanom - einem sehr aggressiven Tumor, der auch dunkelbraune (bis schwarze) Foki auf der Oberfläche bildet (wobei sich der Hauptkörper jedoch tiefer im Gewebe befindet).

Senile Flecken, „Flecken“ auf der Haut (die deutlich über die Oberfläche ragen, mit einer braunen, oft tief gerissenen Oberfläche, durch die Haare wachsen), sind Bereiche der tiefen Gewebsveränderung aufgrund von trophischen Störungen, Blut und Lymphzirkulation, die ein totes Stadium erreicht haben.

Pigmentflecken auf Gesicht und Körper schwangerer Frauen unterscheiden sich von anderen Hauttypen nur durch eine intensivere Färbung (keine Gefühle außer ästhetischer, keine Trauer). Nach der Schwangerschaft können sie:

  • aufhellen;
  • vollständig verschwinden;
  • bleiben unverändert und in den alten Konturen.

Abhängig von den Bedingungen des "Wachstums" von mehrfarbigen Flechten erscheinen ihre fokalen, trockenen Plaques in einigen Fällen nicht weiß, sondern hellbraun, aber ihre unveränderten Eigenschaften neigen immer dazu, dass sie sich verschmelzen und sich von der Formationsoberfläche ablösen.

Wann musst du bewachen?

Aufgrund der Vielzahl trockener Flecken, die auf der Hautoberfläche erscheinen, ist es sehr schwierig, herauszufinden, was mit ihnen zu tun ist (und ob). Das Auftreten einiger Anzeichen einer "revitalisierenden" Bildung sollte jedoch nicht ignoriert werden.

  • eine deutliche Zunahme der Bildung mit Beteiligung benachbarter Haut;
  • Veränderung in Farbe und Beschaffenheit der Oberfläche;
  • erhöhte "Zerbrechlichkeit", was zu einer leichteren Schädigung führt, gefolgt von Schwellung, Juckreiz, Rötung der gesamten Masse oder nur der Basis;
  • das Auftreten von Schmerzen oder Blutungsstrukturen der Erziehung;
  • Ulzeration des Flecks, Auftreten von Mazeration oder anderer zerstörerischer Aktivität.

Es ist notwendig, bei einem Erwachsenen besonders wachsam zu sein und dreifach vorsichtig zu sein - mit Anzeichen einer Aktivität auf seniler Haut, die besonders anfällig für Wiedergeburt ist.

Drogentherapie

Die Behandlung sollte immer mit einer Diagnose beginnen.

Notfallmaßnahmen sind bei Blutungen, Ulzerationen, regionaler Lymphadenitis, Vergiftungssymptomen und Depressionen des Körpers erforderlich. Nach einer Expressdiagnose werden Tumore herausgeschnitten und einer eingehenden histologischen Untersuchung unterzogen.

In weniger besorgniserregenden Fällen wird auch eine visuelle Studie der Ausbildung durchgeführt, deren Labor- und gegebenenfalls Instrumentenforschung. Abhängig von den erzielten Ergebnissen wird entweder eine dynamische Beobachtung oder eine Behandlung aufgrund der Art des Flecks vorgeschrieben.

Dies kann eine medikamentöse Therapie sein:

  • Antimykotikum (Griseofulvin);
  • antivirales (Acyclovir);
  • antiallergisch (von der Antihistamin-Gruppe - Calciumgluconat zu Hormonen - Prednisolon und dergleichen).

Abhängig von den Fähigkeiten des Arzneimittels und der gewünschten Wirkung kann es angewendet werden:

  • topisch (in Form einer Creme, Salbe, Spray);
  • per os (in Pille, Medizin);
  • Injektion (intramuskulär, intravenös).

Zusätzlich zur Behandlung des Hauptproblems wird eine Korrektur vorgenommen:

  • Stoffwechsel- und endokrine Störungen;
  • Immunität;
  • die Arbeit der Ausscheidungssysteme (Niere, Leber, Lunge).

Sie sollten nicht mit dem Therapieerfolg rechnen, ohne:

  • Behandlung chronisch entzündlicher Erkrankungen und Verringerung der Autoaggression (Allergien);
  • Parasitismus beseitigen;
  • Korrektur der Ernährung und des Tagesablaufs (Behandlung ist für den Tag am Computer nicht von Vorteil).

Behandlung zu Hause

Es besteht darin, "Hausapotheke" oder Methoden der "Volksbehandlung" (Lotionen, Dekokte, Anwendungen, Bäder, Bäder) nur in Fällen und Dosen zu verwenden, die mit dem behandelnden Arzt vereinbart wurden (einschließlich der Vielzahl der Verfahren und der Zeit zwischen ihnen).

Jeder "Partisan", der die neuesten "Wundermethoden" verwendet, und die Verwendung von nicht nachgewiesenen Technologien ist mit der Verschlechterung sowohl der lokalen Haut (Haut) als auch des allgemeinen Zustands des Körpers verbunden.

Nur eine Behandlung unter ärztlicher Aufsicht mit regelmäßigen Wirksamkeitsstudien kann zu einem beruhigenden Ergebnis führen, ohne dass ein Rückfall der Krankheit droht.